#021 Fremdgehen in der Partnerschaft

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

#021 Fremdgehen in der Partnerschaft

15 Tipps für den Umgang mit Seitensprüngen und Affären

 

Heute geht es um das Fremdgehen, um Seitensprünge & Affären und darum, wie ihr als Paar damit umgehen könnt, wenn es in eurer Beziehung dazu gekommen ist, dass ein Partner den anderen betrogen hat oder ihr euch sogar gegenseitig fremdgegangen seid.

Ich möchte dir heute 15 Tipps mitgeben für den Umgang mit Seitensprüngen und Affären.

 

Du kannst die Folge direkt hier hören – oder auf Spotify & ITunes.

 

Komm sehr gerne in meine neue Facebook Gruppe „Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben“ und tausche dich dort mit mir persönlich und anderen Podcast-Hörern über die Themen Partnerschaft, Liebe & Paartherapie aus!

 

Hier kannst du den Inhalt der Folge zudem als Blogpost nachlesen:

 

Hallo & herzliche Willkommen zum Paartherapie-Podcast – deinem Podcast für glückliche & erfüllte Beziehungen.

Mein Name ist Linda Mitterweger. Ich bin Psychologin & Online-Paartherapeutin und ich freue mich so sehr, dass du auch heute wieder dabei bist und dir diese Folge anhörst!

Heute geht es um ein Thema, das mir immer wieder in der Online-Paartherapie begegnet und das eine sehr große Herausforderung in Partnerschaften darstellen kann. Es geht um das Fremdgehen, um Seitensprünge & Affären und darum, wie ihr als Paar damit umgehen könnt, wenn es in eurer Beziehung dazu gekommen ist, dass ein Partner den anderen betrogen hat oder ihr euch sogar gegenseitig fremdgegangen seid.

Ich möchte dir heute 15 Tipps mitgeben für den Umgang mit Seitensprüngen und Affären.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dich diese Folge dabei unterstützt, besser mit einem solchen Vertrauensbruch in deiner Partnerschaft umzugehen, wenn es dazu gekommen ist.

Viel Erfolg mit meinen 15 Tipps!

 

Wenn du diese Folge hörst, dann ist es in deiner Partnerschaft möglicherweise zu einem Vertrauensbruch gekommen. Vielleicht wurdest du betrogen, vielleicht bist du auch selbst fremd gegangen – vielleicht hörst du diese Folge aber auch einfach nur aus Interesse oder präventiv. Ich hoffe, dass du – egal in welcher Situation gerade steckst – sehr gut von meinen 15 Tipps profitieren kannst.

Wenn es in deiner Beziehung zu einem Seitensprung oder sogar eine längeren Auswärtsbeziehung gekommen, dann ist das Vertrauen zwischen dir und deinem Partner höchstwahrscheinlich tief verletzt.

Die Offenbarung eines Seitensprungs oder einer Affäre – besonders, wenn der betrogene Partner nichts davon geahnt hat – kann sich ähnlich wie ein Schock auswirken. Möglicherweise werden intensive Verlustängste in dir oder deinem Partner geweckt. Gleichzeitig kommt ein starkes Misstrauen gegenüber dem fremdgegangenen Partner auf. Dieser ist oftmals geplagt von Schuldgefühlen.

Tipp 1: Nehme dir die Zeit, um die Situation zu klären.

Also bitte nicht überstürzt handeln! Nach dem Fremdgehen Kurzschlussreaktionen zu vollziehen – von dem direkten Auszug über eine Kündigung im Job, weil du am liebsten die Stadt oder das ganze Land verlassen willst – ist oft nicht die richtige Lösung! Du wirst diese überstürzte Entscheidung vielleicht schon bald bereuen. Nehme dir besser die Zeit, die du brauchst, um wieder klar und rational denken zu können und vernünftige Entscheidungen treffen zu können – und gebe diese Zeit auch deinem Partner. Und wenn du dann immer noch ausziehen möchtest oder auswandern oder reisen oder was auch immer du dir wünschst – dann kannst du das immer noch tun. Aber vielleicht packst du im ersten Schritt einfach mal eine kleine Tasche und gehst ein paar Tage zu deiner Familie oder zu Freunden und bekommst wieder einen klaren Kopf, der dir hilft, die richtige Entscheidung zu treffen.

Ein Seitensprung verändert eine Beziehung! Der betrogene Partner muss die Neuigkeit erst einmal verdauen und der Fremdgegangene hat oft Mühe, das Geschehene mit seinem Selbstbild in Einklang zu bringen. Das benötigt Zeit und das macht jeder auf seine eigene Art und Weise.

Ihr beide solltet euch folgende Fragen stellen:

  • Was brauche ich jetzt von meinem Partner?
  • Wie viel Nähe oder Abstand ist jetzt nötig?
  • Was verändert sich durch diese Situation für mich und wie will ich damit umgehen?

Möglicherweise haben du und dein Partner nach dem Seitensprung verschiedene Herangehensweisen: Während der Eine voller Tatendrang an der Beziehung arbeiten möchte, benötigt der Andere Abstand.

Tipp 2: Erkenne deine Grenzen und ziehe sie.

Es ist jetzt wichtig, deinem Partner zu kommunizieren, was du brauchst. Wahre deine persönlichen Grenzen. Formuliere Wünsche, fordere genau das Maß an Nähe oder Abstand ein, das du benötigst und erkenne für dich, wie du jetzt mit der Situation umgehen möchtest.

Denn noch bevor es überhaupt an die Beziehungsarbeit geht, solltet ihr beide eine wichtige Entscheidung treffen:

Tipp 3: Gehen oder Bleiben? Entscheide dich!

Nimm dir Zeit für diese Entscheidung und stehe dann dazu.

Oftmals herrscht der Irrglaube vor, nur der Betrogene würde die Entscheidung, ob die Beziehung aufrecht erhalten wird, treffen. Fakt ist: Ihr beide müsst eine Entscheidung treffen – unabhängig voneinander.

Als Opfer des Seitensprungs musst du entscheiden, ob du gewillt bist, deinem Partner irgendwann vollständig zu verzeihen und ob es dir gelingen kann, wieder Vertrauen aufzubauen.

Geht der Seitensprung auf deine Kappe, solltest du nicht, von Schuldgefühlen übermannt, die Beziehung zu deinem Partner auf Biegen und Brechen aufrecht erhalten. Frage dich, ob du die Beziehung weiterhin führen willst. Bist du bereit, das Leid und das anfängliche Misstrauen deines Partners auszuhalten? Kannst du ihn auffangen und bist du gewillt, an der Beziehung und der gemeinsamen Vertrauensbasis zu arbeiten?

Wenn ihr beide euch entscheidet, zu bleiben und die Beziehung weiterzuführen, gibt es eine neue Chance für eure bestehende Partnerschaft. Es gilt jedoch folgende Voraussetzung:

Tipp 4:  Setzt euch offen und ehrlich mit der Situation auseinander.

Es sind nicht nur die Auswirkungen des Seitensprungs oder des längeren Auswärtsbeziehung auf die Vertrauensbasis zwischen dir und deinem Partner wichtig. Sondern auch ein anderes Thema ist sehr wichtig: Dein Selbstwert. Dem wird oft weit weniger Beachtung geschenkt. Allerdings nimmt ein Seitensprung des Partners dem Betrogenen möglicherweise jedes Gefühl von Sicherheit und Kontrolle über den Verlauf des eigenen Lebens.

Vielleicht neigst du dazu, in der Opferrolle zu verharren – du fühlst dich betrogen, machtlos und schwach. Das musst du hinter dir lassen! Für viele Paare macht es einen Unterschied, ob es sich um einen einzelnen Seitensprung handelt oder eine längere heimliche Außenbeziehung. In beiden Fällen ist jedoch entscheidend:

Tipp 5:  Befreie dich aus der hilflosen Position!

Wenn du zu lange in dieser machtlosen Position des betrogenen Partners verharrst und den Zustand möglicherweise noch pflegst, indem du dich von Freunden und der Familie bemitleiden lässt, manifestiert sich dieser emotionale Zustand und es gelingt dir nicht mehr, den Teufelskreis zu verlassen. Denn: Entsprechend der selbsterfüllenden Prophezeiung zieht eine Person, die überall Betrug und Lügen erwartet, mit der Zeit genau diese an.

Tipp 6:  Festige den Wunsch, wieder Vertrauen fassen zu können.

Und höre auf, dich deinem Leid hinzugeben. Wieder zu vertrauen erfordert sehr viel Bemühung und Disziplin. Es wird dir selbstverständlich nicht vom einen auf den anderen Tag gelingen. Das Vertrauen zurück zu gewinnen ist ein Prozess.

Vielleicht hilft es dir, dir bewusst zu machen, dass ein Seitensprung oder eine Affäre nicht bedeuten, dass die Beziehung grundsätzlich schlecht ist. Es scheint sich allerdings etwas innerhalb der Beziehung verändert zu haben – möglicherweise ist bei deinem Partner ein Wunsch oder ein Bedürfnis entstanden, das in der Beziehung, wie ihr sie bisher geführt habt, nicht befriedigt werden konnte. Deine Beziehung benötigt jetzt, genau diese Veränderung herauszuarbeiten und die Partnerschaft daran anzupassen.

Nicht immer ist es leicht, diese Veränderung aus der Beziehung heraus aufzuzeigen. Ich empfehle deshalb ausdrücklich, fachmännische Unterstützung in Anspruch zu nehmen und beispielsweise eine Paartherapie zu beginnen. Hier können Wünsche und Bedürfnisse, Gefühle und Empfindungen systematisch herausgearbeitet und verhandelt werden und auf neutralem Boden gute Lösungen für die Beziehung gefunden werden.

Tipp 7:  Führt eine Beziehung auf Augenhöhe.

Denn das mindert das Risiko eines erneuten Seitensprungs und führt dazu, dass Probleme, Wünsche und Bedürfnisse offen in der Beziehung angesprochen werden, bevor es zu einem Vertrauensbruch kommt. Für eine gleichberechtigte Beziehung ist es allerdings wichtig, dass du selbst dich nicht stärker oder schwächer positionierst als dein Partner.

Tipp 8:  Die Wahrheit muss auf den Tisch!

Erzähle deinem Partner nach einem Seitensprung alles, was er wissen muss und will. Schone ihn nicht! Der Vertrauensbruch ist bereits begangen. Ziehe die Situation nicht in die Länge indem du die Details in kleinen Stückchen ans Licht bringst. Möglicherweise muss dein Partner deinen Seitensprung nicht bis ins kleinste Detail der Intimität erfahren. Aber höre auf, ihn zu belügen. Es ist entscheidend, gerade jetzt miteinander im Austausch zu sein. Auch darüber, wie viel dein Partner über deinen Seitensprung oder deine Affäre wissen möchte.

Tipp 9: Entscheide, wie viel du wissen willst.

Wurde dir gerade ein Seitensprung gebeichtet, ist es an dir, die Grenze zu setzen. Überlege dir:

  • Was musst du von deinem Partner wissen?
  • Welche Information ist wichtig für dich?

Erfrage alles, was nötig ist, um dir den zu ermöglichen das vertrauensvolle Verhältnis zurück zu gewinnen. Aber vermeide unnötiges Leid durch überflüssige Details und setze früh genug die Grenze.

Tipp 10: Biete die Möglichkeit zu räumlicher Distanz

Wenn ihr gemeinsam wohnt, dann kann es sinnvoll sein, sich in der Übergangszeit räumlich zu trennen. Zu Freunden zu ziehen, zur Familie oder auch ins Hotel wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Es kann sehr wichtig sein, sich für die Aufarbeitung der Situation am gleichen Ort zu befinden, aber erst mal getrennt zu wohnen, um das richtige Mittelmaß zwischen Nähe und Distanz zu finden.

Tipp 11:  Setzt euch mit der Situation auseinander

Gemeinsam oder getrennt. Es ist entscheidend für die vertrauensvolle gemeinsame Zukunft, dass ihr beide – aber ganz besonders der untreue Partner – sich folgende Fragen stellt:

  • Was hat mir in der Beziehung gefehlt?
  • Was war gut an der bisherigen Beziehung?
  • Gab es ein Ungleichgewicht in Geben und Nehmen, Nähe und Distanz, Dominanz und Unterordnung?

Ihr solltet außerdem in den Austausch darüber gehen, in wie weit der betrogene Partner durch sein Verhalten möglicherweise den Seitensprung oder die Affäre begünstigt hat. Vielleicht wurde dem Partner Nähe und Sexualität verweigert, womit er sich nicht zufrieden geben wollte? Vielleicht hat sich der fremdgehende Partner ungeliebt oder vernachlässigt gefühlt und deshalb die destruktive Strategie des Seitensprungs oder der Auswärtsbeziehung gewählt.

Ich möchte hier ganz besonders stark betonen, dass es hier nicht um richtig oder falsch geht. Dass es hier nicht darum geht, dass sich einer von euch verändern soll und dass es hier auf garkeinen Fall darum geht, dass ein Partner z.B. Schuld dran trägt, weil er Sex verweigert hat! Das ist in keinstem Sinn meine Intention! Es geht wirklich darum – und das ist so unglaublich wichtig – in einen offenen Austausch zu gehen! Die Gründe zu erkennen und offenzulegen. Keine Geheimnisse mehr zu haben. In Kontakt und in Verbindung zu sein. Um das geht es und um nichts anderes!

Tipp 12: Stelle deine eigenen Wünsche, Ziele und Bedürfnisse nicht hinten an.

Der fremdgegangene Partner neigt manchmal dazu, seinem Partner aufgrund seines schlechten Gewissens in allen Punkten entgegenzukommen. Davon möchte ich ganz deutlich abraten. Die Affäre oder der Seitensprung sind nicht ohne Grund entstanden! Gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass ihr euch als Paar gemeinsam auf die Suche nach den Ursachen begebt und allen Wünschen und Bedürfnissen einen Platz einräumt! Jedes Bedürfnis will erstmal als solches respektiert werden – gemeinsam könnt ihr dann eine Lösung finden, die eure beiden Wünsche bestmöglich vereint ohne Grenzen zu überschreiten. Ebenso häufig neigt der betrogene Partner aus Angst, den fremdgegangenen Partner durch den Seitensprung zu verlieren, dazu, ihm einen Freifahrtschein für Seitensprünge und Außenbeziehungen zu erteilen um die Beziehung trotz der unterschiedlichen Bedürfnisse aufrechtzuerhalten. Auch das ist eine destruktive Lösung! Der Fokus liegt in diesem Stadium der Beziehung darauf, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und zu setzen – auf beiden Seiten!

Tipp 13:  Nehmt den Druck aus der Beziehung

Manchmal besteht die Außenbeziehung sogar noch, wenn das Thema in der Partnerschaft zur Sprache kommt. Oft erwartet der Betrogene dann von seinem Partner, die Affäre sofort zu beenden. Dieser tiefe Wunsch ist mehr als verständlich. Trotzdem kann eine Forderung in diese Richtung zu einem langfristigen Ungleichgewicht der Macht in der Beziehung führen. Erarbeitet besser – gegebenenfalls gemeinsam in einer Paartherapie – warum der untreue Partner die Außenbeziehung noch nicht beenden kann oder will. Natürlich muss keiner der Partner unendlich geduldig sein. Erkenne auch hier deine Grenze und setze sie. Trennung ist eine Option! Aber wenn euch an der Beziehung etwas liegt, wenn ihr zusammen bleiben wollt, dann erarbeitet gemeinsam, warum die Außenbeziehung noch nicht beendet werden kann. Was es dafür noch braucht. Wofür sie vielleicht noch gut und nötig ist.

Tipp 14:  Nehme deinen Partner in die Verantwortung

Es fällt oft schwer, zu akzeptieren, dass auch der eigene Partner seinen Teil zum Seitensprung beigetragen hat. Oft ist die Versuchung groß, der Affäre die Schuld an der Außenbeziehung zu geben um die Harmonie in der Beziehung aufrecht zu erhalten. Du musst einsehen, dass auch dein Partner seinen Teil dazu beigetragen hat und voll verantwortlich für sein Handeln ist.

Tipp 15:  Verzeihe deinem Partner!

Denn an diesem Schritt führt schlussendlich kein Weg vorbei, wenn ihr eine gemeinsame Zukunft anstrebt. Denn ohne Verzeihen gibt es keinen Neuanfang. Aber: Verzeihe nicht vorschnell! Es ist sinnvoll, den Betrug auch tiefergehend zu verarbeiten. Das benötigt Zeit, die du dir nehmen oder deinem Partner eingestehen solltest. Wenn es gelungen ist, den Seitensprung zu verzeihen, sollte das Thema abgeschlossen werden. Eine frühere Affäre sollte nicht immer und immer wieder in Diskussionen auf den Tisch kommen und als Druckmittel verwendet werden. Wenn ihr euch eine gemeinsame Zukunft wünscht müsst ihr das Thema irgendwann hinter euch lassen!

Ich wünsche euch viel Erfolg dabei.

 

Ich hoffe sehr, dass diese 15 Tipps dich dabei unterstützen, einen Vertrauensbruch in der Partnerschaft gemeinsam mit deinem anzugehen, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen oder dir eben vielleicht auch klar zu werden, dass eine Trennung die richtige Lösung ist. Es geht hier so viel um Klarheit, so viel darum, sich über sich selbst klar zu werden, seine Grenzen zu erkennen und klar zu ziehen.

Und dabei wünsche ich dir ganz viel Erfolg! Und alles, alles Gute für dich!

Wenn du Unterstützung brauchst, komm so gerne in meine Facebook-Gruppe; ich verlinke sie dir in den Shownotes. Dort kannst du dich in einem geschützten Rahmen mit anderen Podcast-Hörern austauschen, gute Impulse und Tipps bekommen und auch in bin in der Gruppe für dich da!

Mach’s gut & lass es dir gut gehen,

bis bald,

deine Linda!

 

Abonniere meinen Newsletter und erhalte Informationen rund um die Themen Paartherapie, Fernbeziehung, Psychologie und Beratung sowie psychologische Tipps und praktische Übungen für die Verbesserung deiner Beziehungsqualität. Erfahre zudem alles, was du über den Paartherapie-Podcast wissen musst! Außerdem schenke ich dir mein Workbook für Paare in Fernbeziehungen zum kostenlosen Download dazu.

Trage dich jetzt ein!


In meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe „Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben“ kannst du dich mit anderen Hörern des Podcast sowie mit mir ganz persönlich austauschen! Hier ist Raum für deine Fragen, Themen & Herausforderungen! Teile deine besten Beziehungstipps mit den anderen Mitgliedern oder lasse dich von der Gruppe unterstützen!

Trete der kostenlosen & geschlossenen Facebook-Gruppe bei – ich freue mich auf dich!!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen eine glückliche und erfüllte Partnerschaft zu leben – in Nahbeziehung und auch in Fernbeziehungen, trotz der Distanz. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner (Fern-)Beziehung stellen. Neben der Fernbeziehungsberatung biete ich Online-Paartherapie über Videochat an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.