#118 I Erfolgsfaktor Zufriedenheit in der Beziehung

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Erfolgsfaktor Zufriedenheit in der Beziehung

Advents-Special für dein Beziehungsjahr 2022

Heute habe ich die erste von insgesamt drei Advents-Special-Folgen für dich! Heute und in den nächsten beiden Wochen möchte ich dich dabei unterstützen, dein Beziehungsjahr so richtig erfolgreich abzuschließen und dafür teile ich heute und in den nächsten beiden Wochen drei Erfolgsfaktoren mit dir – denn du hast an jedem Tag die Chance etwas zum Positiven zu verändern und die beste Beziehung zu führen, die du dir nur vorstellen kannst! Ich freu mich unglaublich darauf.

 

Ich wünsche dir viel Spaß mit dieser Podcast-Folge.

 

Du kannst die Folge direkt hier hören – oder auf Spotify & ITunes.

 

Paartherapie fuer zu Hause Buch fuer die PartnerschaftIch möchte dir von Herzen mein neues Buch empfehlen:

Paartherapie für zu Hause

Möchtest du selbst Schritt für Schritt an deiner Beziehung arbeiten? Ich nehme dich an die Hand auf dem Weg zu deiner glücklichen und erfüllten Beziehung!

Hier kannst du das Workbook bestellen.

Aufgebaut wie eine Paartherapie, bietet das Ausfüllbuch konkrete Tipps und Impulse, Techniken und Strategien sowie praktische Aufgaben aus der Paartherapie, um den Teufelskreisen in der Partnerschaft zu entkommen und eine vertrauensvolle Verbindung zu leben. Das Buch unterstützt außerdem dabei, frühere Verletzungen aufzuarbeiten und die Partnerschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Das Buch kann von Paaren oder Einzelpersonen ausgefüllt werden und ist für alle Beziehungskonstellationen geeignet. Es kann auch begleitend zu einer Paartherapie eingesetzt werden.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit diesem Buch & alles Gute für deine Beziehung!

 

Seid ihr ein Team

Hier kannst du den Inhalt der Folge zudem als Blogpost nachlesen:

 

Jeder, der mich kennt oder ab und zu meinen Newsletter liest oder diesen Podcast hört, weiß es wahrscheinlich mittlerweile bereits: Die Weihnachtszeit ist einfach magisch für mich! Ich liebe diese ganz besonders familiären Wochen. Diese Wochen, die dafür gemacht sind, sie mit Liebe zu füllen. Die zum Reflektieren anregen und dazu einladen, nochmal genau hinzusehen, wie zufrieden man ist mit dem, was man in seinem Leben hat. Mit den Menschen, die einen umgeben. Mit dem eigenen Wesen. Mit dem Innen und dem Außen.

Für mich ist die Vorweihnachtszeit magisch und eine riesige Chance!

Du kannst heute den Grundstein legen für dein Beziehungsjahr 2022. Du kannst heute beginnen, deinem Partner mit noch mehr Liebe zu begegnen. Noch mehr Zufriedenheit in deiner Partnerschaft und in deinem Leben zu erlangen. Und heute – und in den nächsten drei Wochen – werde ich dich nochmal ganz konkret dabei begleiten, bevor wir in eine ganz kurze Weihnachtspause gehen.

Ich werde heute und in den nächsten Wochen Erfolgsfaktoren für deine Partnerschaft teilen

Denn eine gute Partnerschaft ist kein Zufall. Es ist auch nicht zwangsläufig das Resultat aus zwei Menschen, die eben besonders gut zusammen passen. Es ist kontinuierliches in Verbindung sein. Kontinuierliche Beschäftigung mit der Beziehung. Kontinuierliches Lieben und an der Beziehung arbeiten. Daran führt kein Weg vorbei. Das ist aber auch nicht so schwierig. Es geht einfach darum, die richtigen Dinge zu tun.

Und was die richtigen Dinge für deine Beziehung sind, finden wir in diesen Wochen heraus

Heute und in den nächsten beiden Wochen werden wir uns mit Erfolgsfaktoren deiner Partnerschaft befassen. Ich gib dir einiges an psychologischem Wissen dazu mit und in jeder Woche eine kurze aber ganz konkrete Übung, die du nach der Podcast-Folge für dich und deine Beziehung nutzen und umsetzen kannst.

 

Zufriedenheit

Heute befassen wir uns mit dem

Erfolgsfaktor Nummer 1: Zufriedenheit

Das klingt vielleicht im ersten Moment irritierend. Vielleicht hast du das Bild, dass  Zufriedenheit ja das Ergebnis einer guten Beziehung sein sollte und nicht ein Schritt auf dem Weg dahin. Aber so ganz stimmt das nicht: Natürlich bist du in einer sehr guten Beziehung wahrscheinlich im größten Teil der Zeit sehr zufrieden. Und doch gehört zur Zufriedenheit in der Beziehung doch noch etwas mehr.

Mehr Zufriedenheit mit der eigenen Beziehung finden

Es gibt verschiedene psychologische Faktoren, die die Zufriedenheit im Leben steigern, dich so zu einem zufriedeneren Menschen machen und so dafür sorgen, dass du mehr Ressourcen für deine Partnerschaft hast und in deiner Partnerschaft beziehungsfähiger wirst.

Die einzelnen Faktoren, die dafür sorgen, dass du ein zufriedener Mensch und besserer Partner wirst, stelle ich dir jetzt vor.

Komme mit dir selbst ins Reine!

  • Magst du dich, so wie du bist?
  • Findest du dich liebenswert, attraktiv und interessant?
  • Schätzt du dich als Mensch und natürlich auch als Partner?
  • Wärst du gerne mit dir selbst befreundet?
  • Würdest du dich selbst als Partner oder Partnerin auswählen?

All das sind Fragen, die dir aufzeigen, wie gut deine Beziehung zu dir selbst bist. Wie sehr du mit dir im Reinen bist.

 

Positives Selbstwertgefühl

Umso besser es uns mit uns selbst geht, umso bessere Partner sind wir

Wir führen keine Beziehungen, damit unser Partner uns Liebe gibt, die wir uns selbst nicht geben können. Das geht völlig am Thema vorbei. Du musst dir selbst die Liebe geben, die du brauchst und verdienst.

Und wenn diese Fragen, die ich gerade kurz angeschnitten haben, bei dir auf offene Ohren stoßen, vielleicht Frustration oder Traurigkeit auslösen, dann lasse mich dir eins sagen:

Das muss nicht so bleiben!

Du kannst das Verhältnis zur dir selbst verändern und verbessern. Du kannst dich selbst so richtig, richtig gerne mögen. So richtig mit dir im Reinen sein. Das ist absolut möglich. Und das wird indirekt auch dazu führen, dass du ein besserer Partner wirst und besser in Beziehung und Verbindung bist.

Ich mochte mich nicht schon immer so gerne wie jetzt. Ich hatte früher weit mehr an mir auszusetzen, hatte Phasen in denen ich mich so gar nicht leiden konnte. Aber ich habe daran gearbeitet. Und heute ist mein Leben so viel schöner, so viel erfüllter und ich bin so viel beziehungsfähiger. Eine so erfüllte Beziehung zu führen wie heute, wäre damals nicht möglich gewesen. Mein Partner hätte mich niemals gewählt, weil ich so von Selbstzweifeln, negativen Gedanken und Gefühlen geprägt war. Ich musste zuerst die Arbeit machen.

Und wenn das Thema dich anspricht, nimm es dir doch für das nächste Jahr vor

Konzentriere dich auf dich selbst

Ein weiterer Faktor für mehr Zufriedenheit ist der folgende:

Nimm dir Freiraum aber bleibe in Verbindung

Oftmals haben wir fälschlicherweise das Bild von Partnerschaft, dass zwei Menschen zu einem verschmelzen. Dass zwei Partner so eng sind, dass sie sich ohne Worte verstehen. Dass sie jede Sekunde zusammen verbringen möchten. Dass kein Blatt zwischen sie passt.

Das klingt romantisch – zumindest sollen Literatur, Film und Medien uns das weismachen

So funktioniert aber keine langfristig gesunde Partnerschaft. Und ich kann das sagen als Person, die fast rund ums Jahr Tag für Tag mit ihrem Partner verbringt. Wir nehmen uns Auszeiten in dieser Zeit. Ich war in diesem Jahr zweimal ohne meinen Partner im Urlaub. Wir haben uns mehrere Wochen am Stück gar nicht gesehen, waren sogar zeitweise auf verschiedenen Kontinenten. Das braucht nicht jeder. Aber was jeder braucht oder wieder entdecken sollte ist, was ihn ausmacht.

  • Was macht dich aus?
  • Was ist dir wichtig für dich selbst?

 

In Verbindung bleiben

Verliere dich selbst nicht aus den Augen!

Es ist so wichtig die Dinge zu tun, die dich als Mensch ausmachen. Sicher hast du mit deinem Partner viele Gemeinsamkeiten, große Schnittmengen. Aber da gibt es auch die Seiten und Dinge, die nur du bist. Die dich ausmachen. Die ihr nicht teilt, sondern die nur zu dir gehören.

Für mich sind das meine Freunde, meine Herkunftsfamilie ein Stück weit aber auch meine weibliche Energie, die ich pflegen und ab und zu auftanken muss unter anderen Frauen. Für mich ist das meine kreative Seite. Dass ich mir Zeit nehme zu schreiben, zu malen. Für mich ist das meine spirituelle Seite. Dass ich meditiere, journale. Dass ich in die Natur gehe. Das alle brauche ich nur für mich.

Und mein Partner hat seine ganz eigenen Bereiche: Er schaut gerne Fußball. Er spielt gerne Fußball. Er braucht auch mal einen ganzen Abend nur für sich. Was er da genau macht, weiß ich gar nicht aber das ist ja auch gar nicht mein Bereich.

Und trotzdem sind wir immer in Verbindung

Wir sind immer in Liebe füreinander. In Dankbarkeit für unsere Beziehung. Wir sind immer im Kontakt – nicht in jeder Sekunde, ich weiß auch nicht was er den ganzen Tag macht, wenn wir nicht zusammen sind – aber ich weiß wer er im Kern ist und das ist unser Kontakt und unsere Verbindung.

Was tust du für dich?

Oder wofür wird es mal wieder Zeit? Vielleicht ist das eine Frage, die du dir gut für das nächste Jahr stellen kannst und darfst.

Es gibt auch Faktoren der Zufriedenheit, die mit eurer Beziehung zu tun haben.

Entwickelt eine Streitkultur für eure Beziehung!

Sind Streit und Konflikte ein rotes Tuch für dich? Oder siehst du diese Themen als Methode, die Beziehung zu entwickeln. Als Chance, um gemeinsam zu wachsen. Als Möglichkeit, eine Partnerschaft zu erschaffen, in der es euch beiden gut geht und ihr beide das bekommt, was ihr braucht und euch wünscht?

Streit und Konflikte für die Beziehung nutzen zu können, schafft Ruhe und Zufriedenheit!

Streit ist – gut genutzt – nichts anderes als eine Methode um die Beziehung anzupassen und auf das nächste Level zu heben. Streit muss nichts mit Konflikten zu tun haben und kann voller Respekt sein. Wenn ihr euch selbst bewusst seid und da reflektiert und kontrolliert ran geht.

Seid ihr als Partner ein Team?

Ist eure Partnerschaft geprägt von Vertrauen und Verlässlichkeit? Seid ihr gut verbunden? Wisst ihr, dass ihr zusammen funktioniert und die Dinge gemeinsam angehen könnt? Könnt ihr aneinander abgeben? Könnt ihr euch unterstützen und miteinander statt gegeneinander arbeiten?

Auch das schafft Entspannung und Zufriedenheit in deinem Leben aber auch in eurer Beziehung.

Habt ihr Interesse am aneinander und führt ihr wertvolle Gespräche?

Wir möchten uns erleben und erfahren und dafür braucht es einen Austausch in dem wir uns erfahren können. Indem wir erleben können, wer wir sind. Indem wir unsere Gemeinsamkeiten finden und uns mit unsere Unterschieden auseinander setzen können.

Ist das Bestandteil eurer Beziehung?

Lebt ihr euch als Individuen aktiv in dieser Partnerschaft und erfahrt euch selbst aber auch den anderen? Interessiert euch, wer ihr seid?

All das führt zu mehr Zufriedenheit auf der Paarebene.

Gelingt es dir auf der individuellen Ebene aber auch, gut bei dir zu bleiben?

Vergleiche dich nicht, sondern konzentriere dich auf dich selbst!

Niemand im Außen weiß was für dich das richtige ist. Und was du bei anderen siehst ist immer nur, was sie von sich nach außen zeigen und ein Bruchteil des großen Ganzen. Du wirst nie ein Gesamtbild eines anderen Menschen – mit all seinen Handlungen aber auch seinen Gedanken, Wünschen, Zweifeln – zu sehen bekommen.

Bleibe bei dir und lege den Fokus auf dich!

Denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.

Wenn du dich auf deine Wünsche und Bedürfnisse fokussierst und dafür sorgst, dass du sie gut erkennst und ausdrücken kannst, steigt die Chance, dass sie sich erfüllen. Du kannst dir ein Leben erschaffen, dass all die Bedürfnisse bedient, die du selbst hast aber dafür musst du den Fokus weg von anderen Menschen und zurück zu dir selbst richten. Nur du bist dafür wichtig.

Und erfüllte Bedürfnisse führen zu mehr Zufriedenheit!

Auch in der Beziehung hast du Bedürfnisse. Dein Partner hat Bedürfnisse. Es macht keinen Sinn auf andere Beziehung zu schauen weil nur eure beiden Bedürfnisse zählen.

Pflegt eure Beziehung und nehmt euch die Zeit dafür, die es braucht!

Mit dir selbst ins reine kommen

Nutzt eure Zeit, nehmt euch Zeit für Zweisamkeit, für Sexualität, für Gespräche. Hört auf euch selbst. Tauscht euch aus, was es gerade braucht und was ihr euch wünscht.

Pflege dich selbst gut und arbeite an deinem Selbstwert!

Wir alle haben blinde Flecken, schwache Stellen. Das ist völlig normal und okay. Es passiert aber so schnell, dass wir getriggert werden können. Dass schwierige Situationen uns verunsichern und wir auf Distanz gehen. Dass wir zu machen und den Partner nicht mehr an uns ran lassen. Arbeite mit deinen Themen. Das wird nie aufhören. Da kommen immer neue Themen nach. Aber entwickle Strategien für dich, die dir helfen, da zu bleiben und in Verbindung zu bleiben.

Ich habe dir heute eine Übung mitgebracht, die dir dabei helfen soll, direkt jetzt zu einem Stück mehr Zufriedenheit zu finden.

Nimm dir direkt oder – wenn du gerade unterwegs bist – später, sobald du Zuhause bist, ein Blatt Papier zur Hand oder notiere dir in der Notizenfunktion deines Handys einen Punkt, den du an deinem Partner wirklich gerne magst und einen Punkt, den du an dir selbst wirklich gerne magst. Und wenn du möchtest, dann nutze diese Übung ab heute eine Woche lang.

Notiere dir eine Woche lang an jedem Tag Dinge, die du an deinem Partner schätzt und magst und Dinge, die du an dir selbst schätzt und magst. Als Anfang um direkt ein bisschen zufriedener mit dir selbst und deine Partnerschaft zu werden.

Und wenn du möchtest, kannst du dich nach einer Woche mit deinem Partner über die Erkenntnisse aus dieser Übung austauschen!

Du hast immer zwei grundlegende Möglichkeiten: Zustände zu akzeptieren, so wie sie sind, oder die Verantwortung dafür anzunehmen und sie zu verändern. Darauf gehen wir in der nächsten Woche im zweiten Erfolgsfaktor auch nochmal ein.

Aber vielleicht hast du schon heute einen ersten Anstoß bekommen. Einen ersten Impuls, was du vielleicht verändern willst. Vielleicht hast du festgestellt, dass da noch Platz nach oben ist hin zu mehr Zufriedenheit mit dir selbst und mit deiner Beziehung.

Ich habe gerade schon darüber gesprochen: Ich war auch nicht immer so erfüllt und zufrieden wie jetzt. Ich habe nicht schon immer einen Partner gehabt, mit dem ich in unglaublicher Leichtigkeit eine so erfüllte, harmonische und liebevolle Beziehung leben konnte. Ich hatte viele herausfordernde Beziehungen, die nicht wirklich gut für mich waren. Ich hatte auch nicht schon immer einen Job, der mich erfüllt hat und von dem ich gut leben konnten, gute Energie in die Arbeit stecken aber auch darauf ziehen konnte – der mir wirklich Spaß gemacht hat. Ich hatte ehrlich gesagt ziemlich viele unmögliche Jobs bevor ich den Mut gefunden habe, das hier zu machen. Ich hatte viele Jahre ziemliche Probleme mit meiner Familie. Das war nicht immer einfach. Und heute bin ich einfach nur erfüllt und glücklich.

Und du kannst das auch!

Alles, was dich gerade in deinem Leben stört, kannst du verändern.

Es ist wirklich so. Es kostet Energie und Kraft, du brauchst Techniken. Du musst dich immer wieder motivieren. Du musst dir Menschen in deinem Umfeld suchen, die das unterstützen und dir den Rücken stärken. Aber es geht. Und es ist es wirklich wert, dafür loszugehen.

Wenn du Lust hast, das nächste Jahr dafür zu nutzen, dann möchte ich dir so gerne anbieten, dich dabei zu unterstützen!

Die meisten Menschen überschätzen gnadenlos was sie in einer Woche oder in einem Monat schaffen können aber sie unterschätzen, was in einem Jahr, in drei Jahren, in 10 Jahren möglich ist. Wenn sie dran bleiben. Das ist manchmal so schwierig, ich weiß das selbst. Aber was mir oft hilft, ist mich wirklich zu etwas zu comitten. Mir eine Gruppe von Menschen zu suchen, der ich mich verbindlich anschließe oder mir eine Person zu suchen, mit der ich regelmäßig arbeite und der ich davon erzählen muss und darf, wie gerade alles bei mir läuft, was sich verändert hat, wo ich stehe.

Und vielleicht ist das ja auch was für dich.

Ich freu mich auf die nächste Woche – auf den zweiten Teil des Advents-Specials. Es wird – das kann ich ja vielleicht schon verraten – im zweiten Teil um die Gelassenheit gehen, auch ein wichtiges Thema in Beziehung.

Und ich freue mich sehr, wenn du nächste Woche dabei bist!

So schön, dass du hier bist und etwas Gutes für dich und dein Beziehung tust!

 

Danke, dass du in dieser ersten Advents-Special-Folge dabei warst. Ich hoffe so sehr, du findest Zufriedenheit in deinem Leben und in deiner Partnerschaft. Wenn du für den Monats-Check-In einchecken willst, freu ich mich riesig – ich weiß, dass da 10 so wunderbare Personen und/oder Paare ab Januar mit mir arbeiten werden – ich bin schon voll in den Vorbereitungen und voller Vorfreude. Wenn du Lust darauf hast, bist du herzlich Willkommen.

Lass es dir gut gehen,

mach’s gut & bis bald,

deine Linda


In meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe „Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben“ kannst du dich mit anderen Hörern des Podcast sowie mit mir ganz persönlich austauschen! Hier ist Raum für deine Fragen, Themen & Herausforderungen! Teile deine besten Beziehungstipps mit den anderen Mitgliedern oder lasse dich von der Gruppe unterstützen!

Trete der kostenlosen & geschlossenen Facebook-Gruppe bei – ich freue mich auf dich!!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen eine glückliche und erfüllte Partnerschaft zu leben – in Nahbeziehung und auch in Fernbeziehungen, trotz der Distanz. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner (Fern-)Beziehung stellen. Neben der Fernbeziehungsberatung biete ich Online-Paartherapie über Videochat an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.