#060 I Im Streitgespräch beim Thema bleiben

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Im Streitgespräch beim Thema bleiben

Wie du lernst, über das Richtige & Wichtige zu streiten

 

Heute wird es – nochmal – um das Thema Konflikte und Streit gehen.
Du wirst lernen, wie es dir in der Partnerschaft gelingen kann, über das Richtige und Wichtige zu streiten, dich nicht im Kreislauf der Konflikts zu verlieren und auch im Streit beim Thema zu bleiben.
Ich wünsche dir viel Spaß mit dieser Podcast Folge und viele neue Erkenntnisse.

 

Du kannst die Folge direkt hier hören – oder auf Spotify & ITunes.

 

Komm sehr gerne in meine neue Facebook Gruppe „Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben“ und tausche dich dort mit mir persönlich und anderen Podcast-Hörern über die Themen Partnerschaft, Liebe & Paartherapie aus!

 

Fokus im Streit finden

 

Hier kannst du den Inhalt der Folge zudem als Blogpost nachlesen:

Hallo und herzlich Willkommen im Paartherapie Podcast – deinem Podcast für glückliche und erfüllte Beziehungen. Mein Name ist Linda Mitterweger – ich bin Psychologin und Online Paartherapeutin. Heute wird es – nochmal – um das Thema Konflikte und Streit gehen. Du wirst lernen, wie es dir in der Partnerschaft gelingen kann, über das Richtige und Wichtige zu streiten, dich nicht im Kreislauf des Konflikts zu verlieren und auch im Streit beim Thema zu bleiben.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dieser Podcast Folge und viele neue Erkenntnisse.

 

Herausforderung in vielen Beziehungen: Beim Thema bleiben

In den letzten beiden Podcast Folgen haben wir verschiedene Bestandteile von Konflikten und Streit in der Partnerschaft behandelt. Du hast bereits Tipps erhalten, die dir helfen können, dich nicht im Teufelskreis des Streits zu verlieren und die Muster, die sich in Streitgesprächen wiederholen, zu unterbrechen. Und du hast erfahren, wie du Trigger in der Partnerschaft identifizieren und auflösen kannst.

Ein weiteres Problem, von dem mir viele Paare in der Online Paartherapie berichten, besteht darin, im Streit beim Thema zu bleiben. Oft kommen Paare in Diskussionen vom Hundersten ins Tausendste, diskutieren unendlich über einzelne Situation, in denen sich die Wahrnehmung der Partner unterschieden hat, kommen am Ende zu keiner Einigung und wissen vor allem oft überhaupt nicht mehr, worum es eigentlich ursprünglich ging.

Kennst du das aus deiner Beziehung? Kommt dir das bekannt vor?

Um zukünftig zu verhindern, dass ihr vom Thema abkommt und stattdessen über das zu streiten, was wirklich wichtig ist, ist es erstmal wichtig zu überlegen, worüber ihr wirklich streiten wollt bzw. was ihr mit dem Streit bezweckt.

Worum geht es wirklich?

In der letzten Podcast-Folge hast du ja bereits erfahren, dass Probleme, die wir mit dem Verhalten unseres Partners haben – die sich also auf der Verhaltensebene befinden – oftmals mit sogenannten Triggern zusammen hängen. Dass wir also oftmals heftig reagieren, weil das Verhalten unseres Partners eine frühere Erfahrung in uns weckt, uns daran erinnert und wir unbewusst versuchen, uns vor dem Wiedererleben dieser Erfahrung zu schützen. Deshalb macht es oftmals keinen Sinn, auf der Verhaltensebene zu diskutieren oder zu versuchen, einen Konflikte auf der Verhaltensebene anzugehen. Ihr müsst darüber sprechen, was wirklich dahinter steckt: Über das Thema dahinter.

Wenn ihr dieses Thema dahinter gefunden habt, wenn ihr also wisst, worum es wirklich geht, ist es trotzdem häufig eine großer Herausforderung, bei diesem Thema zu bleiben und nicht wieder auf die Verhaltensebene zu wechseln und den Partner für etwas anzuklagen, was er gesagt oder getan hat.

 

Richtig Streiten in der Beziehung

 

Deshalb werde ich dir jetzt eine Reihe von Tipps mitgeben, die dir helfen können, beim Thema zu bleiben und dich im Streit nicht zu verrennen: Nicht vom Hundersten ins Tausendste zu gelangen.

Tipp 1:  Frage dich „Worum geht es mir?“

Wenn du merkst, dass ihr in einen Konflikt geratet, wenn du selbst etwas ansprechen möchtest oder dir eine Veränderung wünschst, kann es hilfreich sein, dich im ersten Schritt selbst zu fragen:

  • Worum geht es mir?
  • Was möchte ich erreichen?
  • Was bezwecke ich damit?
  • Was wünsche ich mir?

Diese vier Fragen für sich selbst zu beantworten kann Klarheit und eine Orientierung bezüglich der Richtung, in die das Gespräch gehen soll, geben.

Meistens geht es, wenn wir in ein Gespräch gehen, darum, dem Partner etwas anzuvertrauen. Den Partner um etwas zu bitten. Einen Wunsch zu äußern. Eine positive Veränderung herbei zu führen. Eher weniger geht es darum, zu verletzen, anzuklagen oder Vorwürfe zu machen. Dennoch entwickelt sich das Gespräch im Verlauf oftmals in diese Richtung. Das kann mitunter auch daran liegen, dass wir uns oftmals vor dem Gespräch nicht deutlich klar machen, worum es geht und was wir erreichen wollen.

 

Konstruktiv streiten in der Partnerschaft

 

In dem Moment, in dem du beginnst, dir darüber Gedanken zu machen, ist es einfach zu entscheiden ob das, was du gerade sagen oder tun möchtest, deinem Ziel zuträglich ist, also in die richtige Richtung geht.

Tipp 2: Streitet zielorientiert

Fragt euch „Wo wollen wir hin? Was ist die Lösung?“

Vielleicht lebst du ja in einer Beziehung, in der ab und zu offen etwas angesprochen wird. In der ihr vielleicht sogar feste Gesprächstermine habt, um euch auszutauschen oder in der der Partner jederzeit ein offenes Ort hat, in der du alles ansprechen kannst, was dir auf dem Herzen liegt.

Vielleicht hast du aber trotzdem schon einmal erlebt, dass Konflikte eskalieren oder ihr nicht zu dem Ziel kommt, das ihr euch eigentlich gewünscht und vorgenommen habt. Dass ihr vom Thema abkommt und irgendwann über alte Situation streitet oder über Dinge, die mit dem eigentlichen Thema gar nichts zu tun haben.

Es kann helfen, zu Beginn des Gesprächs – noch bevor ihr inhaltlich einsteigt – zu klären, wo ihr mit diesem Gespräch hinwollt. Welche Lösung ihr erreichen wollte. Welche Richtung ihr einschlagen wollt. Klingt komplizierter als es ist.

Wenn du das nächste Mal etwas ansprichst, sage doch zu deinem Partner:

Ich möchte heute etwas ansprechen, was mich in unserer Beziehung beschäftigt, und ich wünsche mir

  • dass du mir einfach nur zuhörst und mich wahrnimmst.
  • dass wir eine Vereinbarung darüber treffen, wie wir solche Situationen zukünftig vermeiden.
  • dass wir einen besseren Umgang mit dem Thema finden und überlegen, was ein besserer Umgang sein könnte.
  • dass wir eine Entscheidung in diesem Thema treffen oder einen Plan entwickeln, wie wir zu einer Entscheidung kommen können.

Oder was immer du dir wünschst oder dir zum Ziel setzt. Du kannst ein Ziel einbringen oder ihr erarbeitet eines zusammen. Die Erfahrung hat aber – vielleicht auch dir – gezeigt, dass man, wenn man erst einmal im inhaltlichen Gespräch, in der Diskussion ist, meist nur noch schwer auf die Ebene zurück kommt, in der man darüber sprechen kann, was man sich wünscht oder braucht.

Nehmt euch also ein Ziel vor und streitet zielorientiert!

 

Im Streit beim Thema bleiben

 

Tipp 3: Stellt euch auf die gleiche Seite

Macht euch auch im Gespräch, im Streit, im Konflikt immer wieder klar, dass ihr auf der gleichen Seite steht. Ihr beide arbeitet gegen das Problem, oder besser: Für die Lösung! – statt gegeneinander. Ihr beide arbeitet niemals gegeneinander. Ihr streitet nicht gegeneinander. Ihr streitet miteinander. Für eure Beziehung. Für euch. Damit es euch beiden miteinander gut geht.

Wir könnt ihr diese Tipps jetzt aber ganz konkret umsetzen?

Wie könnt ihr dafür sorgen, dass ihr sie im Eifer des Gefechts nicht wieder vergesst?

Tipp 4: Erinnert euch an diese Grundsätze

Und dabei können manchmal ganz praktische Hilfsmittel helfen:

  • Schreibt euch einen Spickzettel

Nehmt ein Blatt Papier und schreibt darauf: Wir sind ein Team! Wir streiten miteinander nicht gegeneinander! Oder: Worum geht es wirklich? Wo wollen wir hin?

Hängt euch den Zettel auf, legt ihn auf den Tisch, kramt ihn ihm Streit heraus. Was immer euch hilft!

  • Nutzt ein Symbol oder Codewort

Vielleicht habt ihr ein Codewort, ein Symbol, ein Erinnerungsstück, das euch immer wieder daran erinnert, worauf ihr achten wolltet. Ein Stein, den ihr bei einem Spaziergang gemeinsam sucht oder – für die ganz pragmatischen – einfach das Codewort „Thema“. Was hilft euch, beim Thema zu bleiben?

 

Fokus in der Beziehung

 

Lasst euch nicht ablenken von dem, worum es wirklich geht.

Lasst nicht euer Ego entscheiden, ob ihr Konflikte in eurer Partnerschaft konstruktiv löst.

Unterstellt dem Partner nicht, euch schaden zu wollen.

Glaubt daran und erinnert euch, dass ihr beide euer bestes tut, um eine glückliche und erfüllte Beziehung zu führen. Um gut in Beziehung zu sein. Und da gehört es ab und zu einfach auch mal dazu, ein Thema auszudiskutieren.

Nur bitte, bleibt beim Thema!

Und ob es euch gelingt, beim Thema zu bleiben und über das zu sprechen, was wirklich wichtig ist, dafür tragt alleine ihr zwei die Verantwortung. Also hinterfrage auch du dich immer wieder selbst: Bin ich noch beim Thema? Hilft das, was ich gerade sage oder tue, weiter? Führt uns das zum Ziel?

Und übe dich darin, bis du irgendwann nicht mehr lange überlegen musst, was du sagen oder tun sollst, sondern alles was wichtig ist ganz selbstverständlich und intuitiv ausdrücken kannst.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

 

Fokus auf das richtige Thema

 

Danke, dass du wieder mit dabei warst! Ich hoffe du konntest etwas mitnehmen und hoffe sehr, dass es dir zukünftig besser gelingt, in einer Diskussion beim Thema zu bleiben und eine Lösung für das zu finden, was gelöst werden soll.

Komm sehr gerne in meine Facebook-Gruppe „Paartherapie Podcast – Glückliche & erfüllte Beziehungen leben“ und tausche dich dort über deine Erfahrungen aus – du triffst auch mich dort. Ich freue mich auf dich!

Mach’s gut,

lass es dir gut gehen & bis bald,

deine Linda

 

 

Abonniere meinen Newsletter und erhalte Informationen rund um die Themen Paartherapie, Fernbeziehung, Psychologie und Beratung sowie psychologische Tipps und praktische Übungen für die Verbesserung deiner Beziehungsqualität. Erfahre zudem alles, was du über den Paartherapie-Podcast wissen musst! Außerdem schenke ich dir mein Workbook für Paare zum kostenlosen Download dazu.

Trage dich jetzt ein!


In meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe “Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben” kannst du dich mit anderen Hörern des Podcast sowie mit mir ganz persönlich austauschen! Hier ist Raum für deine Fragen, Themen & Herausforderungen! Teile deine besten Beziehungstipps mit den anderen Mitgliedern oder lasse dich von der Gruppe unterstützen!

Trete der kostenlosen & geschlossenen Facebook-Gruppe bei – ich freue mich auf dich!!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen eine glückliche und erfüllte Partnerschaft zu leben – in Nahbeziehung und auch in Fernbeziehungen, trotz der Distanz. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner (Fern-)Beziehung stellen. Neben der Fernbeziehungsberatung biete ich Online-Paartherapie über Videochat an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.