#093 | Wie du deine Partnerschaft durch Meditation unterstützen kannst

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Wie du deine Partnerschaft durch Meditation unterstützen kannst

Ein Interview mit Sarah Cartsburg

 

Heute wartet ein Interview-Special mit Sarah Jasmin Cartsburg auf dich.
Sarah ist Expertin für Meditation, Manifestation & Mindset.

Im Interview sprechen wir u.a. darüber,
– was Meditation ist,
– wie Meditation wirkt,
– wie du Meditation für deine Beziehung nutzen kannst,
– wie du erste Schritte in der Meditation gehen kannst,
– und wie du Meditation dafür nutzen kannst, in Stresssituation in der Partnerschaft entspannt zu bleiben.

Außerdem hat Sarah eine Meditation für dich dabei, die du direkt im Anschluss an die Podcast-Folge anhören kannst.

 

In meinem Mitgliederbereich findest du ab heute eine neue kostenlose Coaching-Übung für deine Beziehung – hier geht’s zur Anmeldung.

Du kannst die Folge direkt hier hören – oder auf Spotify & ITunes.

 

Hier kannst du dir außerdem Sarahs kostenloses Meditationsalbum herunterladen, das vier weitere Meditationen enthält, die dir dabei helfen können, eine regelmäßige Meditationsroutine aufzubauen.

 

Mehr Informationen zu Sarah und ihrer Arbeit findest du auf ihrem Youtube-Kanal oder in ihrem Podcast.

Musik aus der Meditation: Silencio Music

 

Heute startet ein total spannendes Interview für dich.
Ich habe heute mit Sarah Cartsburg über Meditation gesprochen und darüber, wie du sie in deine Partnerschaft einbaust und nutzen kannst.

Sarah ist Expertin für Meditation, Manifestation und Mindset. Sie meditiert seit ihrem 8. Lebensjahr.

In Ihrem Podcast, der Sarah Jasmin Cartsburg Show und ihrem Youtubekanal gelingt es ihr Meditationserlebnisse auch Meditationsanfängern näher zu bringen und spürbar zu machen.

Es geht um Meditation und wie du sie in die Partnerschaft einbauen kannst.
Dazu hat Sarah eine Meditation mitgebracht, die du dir gerne anhören kannst.

 

Innere Mitte finden

Was ist Meditation und wie wirkt sie?

Sarah: Meditation ist ein Tool um deinen Zustand und deine Gehirnwellen so zu verändern, um ganz schnell in einen entspannteren Zustand kommt. Selbst wenn man nur 3-5 Minuten Zeit hat.
Dein Gehirn rutscht in einen anderen Modus, in dem du nicht mehr im Kampf- oder Überlebensmodus bist, was die meisten durchgehend sind, da wir sehr viel Stress ausgesetzt sind oder Ängste haben.
Dadurch hilft es dir auch in deiner Beziehung, da es hilft auf sich selbst zu schauen. Auch wenn man mal einen schlechten Tag hat und kontrolliert, ob der Partner wirklich schuld ist oder ob man vielleicht einfach nur selbst einen schlechten Tag hat.
Sie ist ganz einfach zu lernen, wenn man die richtigen Methoden hat oder kennt.

 

Was wären die positiven Effekte für Meditation in der Beziehung?

Sarah: Meditation kann sich positiv auswirken, selbst wenn du nur wenig Zeit hast.
Du benötigst keine Stunde, denn so viel Zeit hat man meistens nicht. 5 Minuten sind schon ausreichend.
Dein Gehirn kommt durch die Meditation in einen anderen Zustand. Es kommt in den sogenannten Thetawellenzustand. Im Thetawellenzustand nimmst du die Welt anders war.
Der Schlüssel ist, sich morgens die Zeit zu nehmen um 5 Minuten zu meditieren. Dadurch komme ich selbst in meine Mitte und dadurch, dass ich in meiner Mitte bin projiziere ich meine Probleme nicht auf meinen Partner, lasse mich aber auch nicht in die Probleme meines Partners reinziehen.

 

Ist es auch möglich Meditation direkt in der Stresssituation anzuwenden?

Sarah: Das ist auch möglich. Ich selbst mache das auch, da wir zwei kleine Kinder daheim haben und man dann auch seine Momente hat, wo alles eskaliert. In solchen Momenten sage ich dann auch oft, dass ich jetzt meine 5 Minuten Ruhe brauche.
Wobei man dabei auch ehrlich sagen muss, dass es für Anfänger in diesen Situationen schwierig ist.
Hierbei kann man aber auch mal eine meiner geführten Stressmeditationen anhören.
Für Anfänger empfehle ich jedoch eher sich regelmäßig morgens, oder wenn es morgens nicht möglich ist abends, zu einem festen Zeitpunkt 5 Minuten Zeit zu nehmen, um erst einmal in einen Rhythmus zu kommen und sein Gehirn daran zu gewöhnen. Dadurch profitiert man in Stressmomenten automatisch davon, da man nicht so einfach in diese Stressmomente reinrutscht.
Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass man durch regelmäßige Meditation eher im Thetawellenzustand bleibt und dadurch nicht mehr so einfach in Stressmomente rein rutscht.

Hierbei ist auch wichtig zu wissen, dass der Partner dabei nicht auch meditieren muss. Mein Mann beispielweise meditiert nicht. Es macht aber nichts. Es reicht, wenn du die Verantwortung für deinen eigenen Emotions- und Gedankenzustand übernimmst.

 

Wie lange hat es gebraucht, bis du die ersten Veränderungen gespürt hast?

Sarah: Da ich schon sehr früh angefangen habe, ich habe damals mit 8 Jahren angefangen, hat es schon sehr lange gedauert. Ich war damals ein Kind und damals war es schon sehr schwer.
Es liegt aber auch daran, dass ich mittlerweile andere Methoden kenne. Wenn man es durch eine gute geführte Meditation probiert, anstatt einfach nur an nichts zu denken, geht es oft richtig schnell.
Viele schreiben mir, dass sie schon beim ersten anhören die positiven Effekte spüren.

 

Hast du ein paar Tipps und wie kann man starten?

Sarah: Man muss nicht im Schneidersitz sitzen oder etwas ähnliches.
Man kann auch im liegen oder spazieren gehen meditieren. Nur nicht beim Auto fahren!!!
Du solltest in einem Zustand sein, in dem du dich wohl fühlst. Heißt wenn du dich beim Spaziergang wohl fühlst, kannst du es auch beim Spaziergang machen.
Das nächste was hilfreich ist, ist eine Routine zu finden und eine Meditation auszusuchen, die dir gefällt.
Du kannst zum Beispiel auch auf meiner Website sarahcartsburg.com 4 kostenlose Meditationen runterladen, wo ganz bestimmt eine dabei ist, die dir gefällt und sie über einen bestimmten Zeitraum jeden Tag anzuhören.

Ich lade immer dazu ein, es nicht fürs ganze Leben zu planen. Sich einfach 3 Tage hintereinander 10 Minuten Zeit für eine Meditation zu nehmen ist ein guter Anfang.

Daher mein Trick für Anfänger: Such dir eine Meditation aus und nimm dir vor, es ein paar Tage auszuprobieren.

 

Hast du noch andere Tipps?

Sarah: Gute Kopfhörer helfen bei der Meditation, besonders bei der Meditation in diesem Podcast.

 

Meditation in der Beziehung

 

Danke, dass du heute wieder mit dabei warst.

Ich hoffe sehr, dass dir dieses Interview geholfen hat und du dir überlegst eine Meditation auszuprobieren.

Und damit du auch direkt in die Umsetzung kommst, findest du eine Meditation am Ende der Podcastfolge und wünsche dir ganz viel Spaß damit!

Lass es dir gut gehen,

Mach’s gut & bis bald,

deine Linda

 

In meinem kostenlosen Mitgliederbereich wartet ein Workbook für deine Beziehung zum Download auf dich. Außerdem findest du dort einen kostenlosen 4-teiligen Online-Kurs & weitere Literaturempfehlungen rund um das Thema Partnerschaft & Paartherapie. Alle neuen Informationen gibt es dort zuerst!


In meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe “Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben” kannst du dich mit anderen Hörern des Podcast sowie mit mir ganz persönlich austauschen! Hier ist Raum für deine Fragen, Themen & Herausforderungen! Teile deine besten Beziehungstipps mit den anderen Mitgliedern oder lasse dich von der Gruppe unterstützen!

Trete der kostenlosen & geschlossenen Facebook-Gruppe bei – ich freue mich auf dich!!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen eine glückliche und erfüllte Partnerschaft zu leben – in Nahbeziehung und auch in Fernbeziehungen, trotz der Distanz. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner (Fern-)Beziehung stellen. Neben der Fernbeziehungsberatung biete ich Online-Paartherapie über Videochat an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.