#115 I Trotz Stress & äußerer Umstände gut in Beziehung sein

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Trotz Stress & äußerer Umstände gut in Beziehung sein

Wie ihr euch in jeder Situation miteinander verbinden könnt

 

Heute werde ich einige Tipps mit dir teilen, die dich dabei unterstützen auch in stressigen Phasen gut in Beziehung zu bleiben. Denn äußere Umstände lassen sich nicht immer verändern, eure Verbindung könnt ihr trotzdem stärken! Heute erfährst du, wie.

 

Ich wünsche dir viel Spaß mit dieser Podcast-Folge.

 

Du kannst die Folge direkt hier hören – oder auf Spotify & ITunes.

 

Trage dich sehr gerne unverbindlich auf die Warteliste für meine sechs Selbstlernkurse ein – deine Paartherapie für Zuhause.
Der erste Kurs zum Thema Kommunikation erscheint bereits im Juni.
Mehr Informationen erhältst du hier.

In meinem kostenlosen Mitgliederbereich wartet ein Workbook für deine Beziehung zum Download auf dich. Außerdem findest du dort einen kostenlosen 4-teiligen Online-Kurs & weitere Literaturempfehlungen rund um das Thema Partnerschaft & Paartherapie. Alle neuen Informationen gibt es dort zuerst!

Zeit und Energie investieren

Hier kannst du den Inhalt der Folge zudem als Blogpost nachlesen:

 

 

Ich arbeite in der Online Paartherapie mit sehr vielen Paaren, die so einige Stressfaktoren in ihrem Leben haben. Oftmals sind beide Partner berufstätig, haben Kinder, einen Haushalt zu führen, wollen irgendwo auch noch Zeit für sich selbst finden – und natürlich für die Partnerschaft. Die letzten Monate der Pandemie waren für viele Paare und Familien eine absolute Extremsituation, die nur mit Mühe zu bewältigen war. Jetzt so langsam zurück in das richtige Leben zu kommen ist nicht unbedingt leichter. Plötzlich prasseln wieder so viele Verpflichtungen auf jedes Familienmitglied ein – die Geschwindigkeit unseres Alltags verändert sich plötzlich wieder rasant. Und zu den Herausforderungen im Alltag können oftmals noch plötzliche und unvorhergesehene Ereignisse geschehen, die den Stress im Alltag multiplizieren: Eine berufliche Veränderung, eine Krankheit oder ein Todesfall in der Familie, der Raum zu Trauern benötigt. Oder einfach eine allgemeine Überforderung mit all den Anforderungen, die das tägliche Leben stellt.

Viele Aufgaben und Herausforderungen in unserem Leben habe feste Räume und Deadlines: Wir kennen unsere Arbeitszeiten genau, die Betreuungszeiten in Schule, Kindergarten oder KiTa. Wir wissen, bis wann die Rechnung bezahlt sein muss. Wann das nächste Treffen der mit der Familie ansteht, wann der Müll abgeholt und wann der Arzttermin ist. All diese Verpflichtungen nehmen sich ihren Raum. Die Beziehung nimmt ihn sich nur selten.

Für unsere Beziehung müssen wir uns aktiv Zeit nehmen.

Und unsere Beziehung fällt dabei leicht mal hinten runter. Wird leicht vergessen. Erhält weniger unserer Zeit und Energie als sie eigentlich bräuchte. Und in diesem Stadium kommen Paare oft zu mir. Einerseits, weil ihnen die Termine mit mir helfen, sich so zumindest eine Stunde Zeit füreinander zu nehmen, andererseits, weil sie natürlich auf Veränderung hoffen.

Die Situation ist veränderbar: Auch im Stress kann man gut in Beziehung sein!

Aber es handelt sich natürlich um einen aktiven Prozess. Du wirst nicht morgen aufwachen und weniger Stress haben, mehr Zeit und Energie für die Beziehung und all die anderen Dinge, die du dir in deinem Leben noch wünschst.

Zeit und Energie in die Partnerschaft zu investieren ist ein aktiver Prozess.

Ich werde dich heute dabei unterstützen, das zukünftig besser zu meistern. Denn die äußeren Umstände werden sich so schnell nicht verändern. Vielleicht denkst du über einen Jobwechsel nach, fragst dich, ob es sich lohnt, weniger zu arbeiten oder umzuziehen um kürzere Fahrtwege zu erreichen. Vielleicht möchtest du dauerhaft im Homeoffice bleiben, dir Unterstützung für den Haushalt suchen. Ich finde das so gut, sich immer wieder Gedanken zu machen, ob das Leben, das man gerade führt, wirklich das Leben ist, das man führen möchte. Ich mache das selbst immer und immer wieder und konnte dadurch schon viel verändern.

Aber…

Ein stressfreies Leben zu führen, bleibt eine Utopie!

Du wirst in jeder Lebenssituation und jedem Kontext mit Stressoren konfrontiert sein. Es wird immer Herausforderungen geben, die es zu lösen gilt und die Partnerschaft wird – neben der Zeit für dich selbst – immer der Faktor sein, der am leichtesten auf der Strecke bleibt.

Es scheint also egal zu sein, ob du lernst, dir Zeit für die Partnerschaft zu nehmen, wenn du unter Hochdruck stehst oder erst dann, wenn du einige Lebensumstände verändert hast und mehr Energie zur Verfügung hast – mit dem einzigen Unterschied, dass es in der zweiten Variante schon zu spät sein könnte.

Ich erlebe so oft Paare, die kurz vor der Trennung stehen und immer noch glauben, erst die äußeren Umstände verändern zu müssen, damit es besser läuft. Dabei entsteht eine gute Beziehung nicht dann, wenn man sich alle Zeit der Welt für sie nimmt und alle verfügbare Energie in sie investiert.

Aktiv Zeit nehmen

Eine gute Beziehung entsteht, wenn wir die Zeit, die wir haben, erfüllt zusammen verbringen.

Und dafür sind wenige Minuten pro Tag ausreichend, wenn es anders nicht möglich ist.

Tipp 1: Kleine Zeitslots nutzen

Natürlich könnt ihr auf den nächsten Urlaub warten oder darauf, bis die Arbeitsstunden reduziert wurden. Bis euer Kind erwachsen ist oder das große Projekt im Job abgeschlossen ist. Oder ihr nutzt die Zeit, die ihr jetzt habt. Auch wenn es nur eine Minute ist.

  • Stürmt morgens nicht überhastet aus dem Haus, sondern nehmt euch Zeit für eine 10-sekündige Umarmung.
  • Sendet euch ein paar nette Worte über Whatsapp während ihr bei der Arbeit seid und formuliert sie mit Bedacht.
  • Ruft einander in der nächsten Kaffee Pause an und sprecht fünf Minuten mit vollem Fokus auf das Gespräch.
  • Setzt euch nach der Arbeit für einige Minuten gemeinsam an den Tisch, kommt Zuhause an, fragt euch wie euer Tag war und hört einander wirklich zu.
  • Bleibt nach dem Essen eine Minute länger sitzen als üblich und schaut euch einmal wirklich an.
  • Sagt euch abends vor dem Schlafen gehen, was ihr einander bedeutet.

Nicht all diese Beispiele und Optionen passen zu euch oder können in euren Alltag integriert werden. Worum es viel eher geht ist zu erkennen, was möglich ist.

Welche kleinen Zeitslots gibt es in deiner Partnerschaft, die ihr zukünftig für euch nützen könnt?

Die Qualität eurer Beziehung wird an jedem einzelnen Tag geschaffen durch das, was ihr täglich tut und die Art und Weise in der ihr euch täglich begegnet.

Team in der Partnerschaft

Tipp 2: Die Zeit nutzen, die ihr miteinander habt

Wenn ich mit Paaren arbeite erzählen sie mir oft von ihren vollen Terminkalendern. Dass pro Woche sowieso nur ein oder zwei Abende bleiben, in denen sie beide Zuhause sind. Dass sie im Alltag einen völlig unterschiedlichen Rhythmus leben und es kaum Überschneidungen gibt. Dass sie die wenige gemeinsame Zeit als Familie verbringen und nicht nur der Partnerschaft widmen. Ich verstehe das komplett.

Und trotzdem glaube ich nicht, dass es nur auf die Menge der Zeit ankommt, die ihr habt sondern darauf, wie ihr sie gestaltet.

Es macht einen Unterschied, wie ihr eure Zeit gestaltet!

Es macht einen Unterschied, ob ihr euch abends ohne euch wirklich aktiv dafür zu entscheiden zusammen vor den Fernseher setzt oder Netflix läuft, oder ob ihr euch mit einem Tee oder einem Glas Wein auf die Couch setzt und erstmal ankommt, ins Gespräch kommt und vielleicht später noch bewusst eine Folge eurer Lieblingsserie zusammen seht.

Es macht einen Unterschied ob ihr euch gegenüber sitzt, jeder ins ein Handy vertieft oder in Gedanken an ein berufliches Projekt oder ob ihr euch wirklich hört und seht – euch begegnet und wahrhaftig in Kontakt kommt.

Es macht einen Unterschied, ob ihr euch nach dem Abendessen noch aufrafft, einen kleinen Spaziergang zu unternehmen – lass es fünf Minuten sein – oder ob jeder direkt seines Weges geht und ihr den Raum für ein gutes Gespräch verstreichen lasst.

All das macht einen Unterschied!

Und ich bin der größte Fan davon, sich Zeit für sich zu nehmen und die Dinge zu tun, die persönlich gut tun und wichtig für das eigene Wohlbefinden sind. Aber ich weiß, dass beides geht. Und ich weiß, dass es vor allem darum geht, eine bewusste Entscheidung zu treffen und nicht einfach Abend für Abend in eine Aktivität zu rutschen, die weder Verbindung in der Beziehung erzeugt, noch persönliche Erholung bringt oder sich wirklich gut und richtig anfühlt.

Gute Beziehung trotz Stress

Tipp 3: Genau das geben, was es gerade braucht.

Gerade wenn viele Themen im eigenen Leben relevant sind, es viele Baustellen und Projekte gibt und der Tag oft von Stress geprägt ist, ist es wichtig, gut in der freien Zeit anzukommen.

Ein Trick, der helfen kann, die wenige Zeit, die ihr habt, erfüllt zu nutzen, kann darin bestehen, sich zu Beginn des Tages oder Abends einmal die Frage zu stellen:

Was würde die Zeit gut machen?

Was kannst du dir oder der Partnerschaft heute Gutes tun? Was brauchst du gerade wirklich?

Vielleicht musst du dich erst einmal beim Sport auspowern oder bei einem Spaziergang auf andere Gedanken kommen, bevor du dich auf ein Gespräch einlassen und dich wirklich öffnen kannst. Möglicherweise ist dein Kopf so voller Gedanken, wenn du nach Hause kommst, dass du deinen Partner weder mit seinen Wünschen und Bedürfnissen sehen, noch ihm wirklich zuhören kannst. Dann sorge erst einmal gut für dich aber hole deinen Partner mit ins Boot. Klärt, wie euer Abend aussehen soll, damit es euch beiden gut geht und ihr genau das bekommt, was ihr euch wünschst.

Fragt euch: Was würde diesen Abend zu einem guten Abend machen?

Das kann sein

  • Zeit für mich,
  • ein schönes gemeinsames Essen,
  • Sport,
  • einen Film sehen – gemeinsam oder alleine,
  • ein gutes Gespräch,
  • einen Spaziergang – zu zwei oder alleine,
  • ein Buch lesen,
  • Ruhe und Rückzug.

Und natürlich noch viele weitere Dinge.

Ihr müsst nicht jede Sekunde zusammen verbringen aber die Zeit, die ihr euch nehmt – für euch selbst oder auch für die Beziehung – solltet ihr bewusst gestalten, um das Beste aus der Zeit herauszuholen und den größten Erholungseffekt zu erzielen.

Zeitslots nutzen

Ich wende diese drei Tipps in meiner Beziehung an und es wirkt Wunder!

Zwar verbringe ich generell relativ viel Zeit mit meinem Partner aber es gibt auch bei uns Phasen, in denen die Partnerschaft zu kurz kommt und wir viel Energie und Zeit in andere Projekte oder uns selbst stecken. In meiner Partnerschaft vergeht jedoch kein Tag, an dem wir uns nicht die Zeit nehmen, einander zu fragen, wie es uns wirklich geht und wie der jeweilige Tag war. Wir verbringen nicht jeden Abend gemeinsam aber wir fragen uns vor jedem Abend, was wir jeweils brauchen und besprechen, ob es Zeit für die Beziehung gibt und wie wir sie gestalten. Wir nutzen kleine Pausen für aktive Beziehungszeit. Sei es eine Umarmung zwischendurch oder auch mal ein gemeinsamer Kaffee. Und wir versuchen, mindestens eine Mahlzeit am Tag gemeinsam zu essen und uns dabei auf uns zu konzentrieren.

Das hilft mir – was hilft dir?

Nimm dir gerne ein Blatt Papier und schreibe all die Dinge auf, die dir in den Sinn kommen und die es sich lohnt, auszuprobieren. Manches wird für dich funktionieren, anderes nicht – das ist vollkommen okay. Probiere dich aus und finde deinen Weg, mit Stresssituationen umzugehen, auch wenn du die äußeren Umstände nicht immer verändern kannst. Lass nicht zu, dass äußere Umstände sich auf die Qualität deiner Beziehung auswirken sondern nutze die Chancen, die sich an jedem Tag für deine Partnerschaft ergeben – wie klein sie auch immer sein mögen.

Ich habe noch zwei weitere ganz konkrete Ideen, um dich dabei zu unterstützen!

Seit kurzem gibt es wieder meinen kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Melde dich gerne über den Link in den Shownotes dafür an und du erhältst in jeder Woche – freitags, pünktlich zum Podcast und zum Wochenende – eine E-Mail mit einem Tipp, einer kleinen Aufgabe, einer Reflektionsfrage oder einer kleinen Geschichte aus meinem Paartherapie-Alltag von mir. Du kannst diesen Impuls mit ins Wochenende nehmen und so an jedem Wochenende etwas für deine Beziehung tun ganz ohne viel Aufwand. Dieses Angebot ist komplett kostenlos und ich freue mich einfach, dich mit kleinen Ideen und Impulsen in deiner Partnerschaft zu unterstützen.

Und die zweite Neuigkeit, die ich mit dir teilen möchte, freut mich ganz besonders! Es wird in diesem Jahr wieder einen Adventskalender für dich geben. Tatsächlich hatte ich erst mit dem Gedanken gespielt, ihn in diesem Jahr ausfallen zu lassen, ganz einfach weil die Vorweihnachtszeit in meiner Wahrnehmung immer mehr zur Zeit des absoluten Konsums wird und ich nicht verstehen kann, weshalb schon vor Weihnachten ohne Ende gekauft und konsumiert werden muss, wo diese Zeit doch eigentlich eine Zeit ist, in der wir zur Ruhe kommen und das Jahr in Liebe und Verbindung abschließen sollten. Also habe ich einen richtig guten Kompromiss gefunden: Der Adventskalender, den ich für dich vorbereitet habe, enthält Verbindung statt Konsum. Es ist kein physischer Adventskalender mit Produkten oder Geschenken – wir haben doch sowieso alle mehr als genug – sondern ein Adventskalender mit guten Fragen, schönen Aufgaben und wertvollen Impulsen für deine Partnerschaft. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine Anregung um in deiner Beziehung in Verbindung zu bleiben. Du kannst dir also an jedem Tag im Advent ein paar Minuten mit deinem Partner nehmen um in Kontakt zu kommen. Ihr müsst euch nicht den Kopf darüber zerbrechen, wie ihr die Zeit gestaltet, sondern der Adventskalender gibt es euch vor. An jedem Tag kommt ihr so tiefer und besser in Verbindung, lernt übereinander, erlebt schöne Momente und könnt das direkt als Routine – auch über die Adventszeit hinaus – etablieren. Für jedes Türchen solltest du etwa zehn Minuten täglich mit deinem Partner einplanen – natürlich könnt ihr euch auch mehr Zeit dafür nehmen, aber wenn Zeit knapp ist, ist das gar kein Problem. Der Adventskalender wird online in meinem Mitgliederbereich stattfinden – wir haben schon alles vorbereitet und ich freue mich unglaublich, das wird so toll! Ich freue mich selbst auf jedes einzelne Türchen. Du kannst den Adventskalender ab jetzt über den Link in den Shownotes buchen – der Preis für die 24 Türchen liegt bei 6,90€ – ich denke das ist absolut fair und erschwinglich. Es geht mir wirklich darum, dir etwas Gutes mitzugeben und die Weihnachtszeit für das zu nutzen, wofür sie gedacht ist: Liebe und Verbindung. Ich freue mich so sehr, wenn du dabei bist! Ich werde auf jeden Fall jedes einzelne Türchen öffnen und gemeinsam mit meinem Partner bearbeiten – denn ich finde es eine unglaubliche Chance, 24 Tage lang mit fundierten psychologischen und paartherapeutischen Ansätzen an der Partnerschaft zu arbeiten und so ganz einfach gut in Kontakt zu bleiben. Nutze diese Chance gerne, wenn du denkst, dass das für dich passt! Ich freu mich drauf!

 

Danke, dass du auch in dieser Folge wieder mit dabei warst. Eine Beziehung bedeutet, sich kontinuierlich gemeinsam zu entwickeln und gut in Kontakt und Verbindung zu bleiben. Weil ich weiß, wie herausfordernd das sein kann, habe ich heute drei Tipps mit dir geteilt, die dich zukünftig dabei unterstützen werden. Wenn du tiefer einsteigen möchtest, abonniere gerne meinen kostenlosen Newsletter oder – das würde mich besonders freuen – mache beim Adventskalender in meinem Mitgliederbereich mit – die Anmeldung findest du in den Shownotes – und nutze den Dezember dafür, die Verbindung und Liebe in deiner Partnerschaft zu pflegen und dir so selbst ein riesiges Weihnachtsgeschenk zu machen: Eine glücklich & erfüllte Partnerschaft! Ich bin dabei und ich freue mich, wenn du es auch bist!

Lass es dir gut gehen, mach’s gut & bis bald,

deine Linda

 

In meinem kostenlosen Mitgliederbereich wartet ein Workbook für deine Beziehung zum Download auf dich. Außerdem findest du dort einen kostenlosen 4-teiligen Online-Kurs & weitere Literaturempfehlungen rund um das Thema Partnerschaft & Paartherapie. Alle neuen Informationen gibt es dort zuerst!


In meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe “Paartherapie Podcast – Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben” kannst du dich mit anderen Hörern des Podcast sowie mit mir ganz persönlich austauschen! Hier ist Raum für deine Fragen, Themen & Herausforderungen! Teile deine besten Beziehungstipps mit den anderen Mitgliedern oder lasse dich von der Gruppe unterstützen!

Trete der kostenlosen & geschlossenen Facebook-Gruppe bei – ich freue mich auf dich!!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen eine glückliche und erfüllte Partnerschaft zu leben – in Nahbeziehung und auch in Fernbeziehungen, trotz der Distanz. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner (Fern-)Beziehung stellen. Neben der Fernbeziehungsberatung biete ich Online-Paartherapie über Videochat an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.