Mut zur Veränderung!

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Mut zur Veränderung!

Warum es schwer fällt, sich zu verändern, auch wenn es manchmal nötig ist!

 

Immer wieder im Leben ist es nötig, sich zu verändern:

  • Der Übertritt von der Grundschule auf die weiterführende Schule im Kindesalter.
  • Der erste Job oder der Beginn des Studiums.
  • Der Auszug in die erste eigene Wohnung.
  • Das Gründen einer eigenen Familie.

Viele dieser großen Veränderung – dieser Meilensteine deines Lebens – liegen vielleicht schon hinter dir. Und doch veränderst du dich fast jeden Tag ein kleines bisschen:

  • Eine Ergänzung in deiner Morgenroutine.
  • Der Beginn einer neuen Freundschaft.
  • Eine neue Route beim Joggen.
  • Ein neues Hobby, das du gerade erst begonnen hast.
  • Der Wille, eine neue Ernährungsform umzusetzen.
  • Eine neue Strecke zur Arbeit.

 

Mut zur Veränderung

 

Einige Veränderungen fallen dir mit Sicherheit leichter als andere.

Überlege doch mal:

  • Vor welchen Veränderungen stehst du aktuell?
  • Was hast du vor kurzem in deinem Leben verändert – egal ob groß oder klein?
  • Welche Veränderungen wünschst du dir?
  • Für welche dieser Veränderungen, die du anstrebst, bist du schon bereit?
  • Was fehlt dir noch, um auch die anderen Veränderungen Wirklichkeit werden zu lassen?

Oft sind es ähnliche Hürden, die dazu führen, dass du keinen Fortschritt wagen kannst. Vielleicht kennst du die eine oder andere davon aus deinem eigenen Leben?

  • Hast du Angst, von der Veränderung enttäuscht zu werden oder zu versagen?
  • Gibt es möglicherweise einen starken inneren Kritiker in dir, der dir sagt: „Du kannst das nicht!“ oder „Du schaffst das nicht“?
  • Fällt es dir schwer, die Zeit aufzubringen, die Veränderung durchzusetzen oder fehlen dir manchmal die nötige Konzentration und das Durchhaltevermögen?
  • Ist der Wunsch nach Veränderung bei dir noch nicht stark genug, um den Willen aufzubringen, die Mühen und Anstrengungen der Veränderung auf dich zu nehmen?

 

Warum es schwer fällt sich zu verändern

 

Gehörst du eher zu den Menschen, die gerne Neues wagen und Risiken eingehen oder schätzt du die Sicherheit des Bekannten? Das Leben ist ständig im Fluss und voller Veränderungen. Wo diese Tatsachen für einen Teil der Menschen Ansporn und Quelle für Inspiration ist und die Möglichkeit bietet, ihre eigenen Wünsche und Träume zu erfüllen, stellt es für einen anderen Teil der Gesellschaft eine Quelle der Angst und des Risikos dar und weckt das Gefühl, sich auf nichts in der Welt verlassen zu können und ohne Beständigkeit leben zu müssen.

Wie gehst du mit Veränderung um?

Es gibt keine richtige oder falsche Sicht- oder Vorhergehensweise. Entscheidend ist einzig und alleine, sich selbst und die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu kennen und dir so ein Umfeld zu schaffen, in dem es dir gut geht.

Ich, für mich, habe erkannt, dass ich zur ersten Gruppe gehöre: Für mich gibt es ohne Veränderung keinen Fortschritt und kein Wachstum. Ich habe für mich festgestellt, dass das, was das Leben mir von sich aus bietet, nicht zu mir passt. Mir wurde klar, dass es an mir ist, die Veränderung umzusetzen, die ich benötige und mir meine Wünsche und Träume zu erfüllen. Auf meinem Weg habe ich erfahren, dass meine Klarheit und das konkrete Ziel, das ich mir gesetzt habe, für die Sicherheit gesorgt haben, die ich benötigte, um es zu erreichen.

Vor beinahe einem Jahr – am 26. April 2018 – habe ich beschlossen, mich als Psychologische Online-Beraterin selbständig zu machen. Seitdem habe ich das Gefühl, aktiv und selbstbestimmt zu leben – und das bedeutet für mich, selbst die Veränderungen vorzunehmen, die dafür nötig waren.

Heute möchte ich dich an meinem Weg teilhaben lassen.

 

Einige Veränderungen fallen leichter als andere

Die ersten Veränderungen vollziehen sich oft ganz schnell!

Der Entschluss steht fest und die Veränderung ist in die Wege geleitet. Trotzdem gilt es, auf dem Weg Durchhaltevermögen zu beweisen. Bestimmte Dinge muss man eine Weile machen, bestimmte Ziele über längere Zeit verfolgen, um zum Erfolg zu kommen. Gleichzeitig kann nur Veränderung zum Fortschritt führen – wer sich nicht verändert, wird genau dort bleiben, wo er jetzt gerade ist!

Als ich mich vor einem Jahr selbständig machte, geschah dies vor allem aus dem Wunsch heraus, frei und selbstbestimmt zu arbeiten. Ich wollte keine Aufgaben übernehmen, die mir jemand anders auferlegt hat – ich wünschte mir, den Sinn hinter meiner Arbeit zu sehen. Ich wollte mich selbst motivieren durch die Sinnhaftigkeit meiner Arbeit und ich hatte den tiefen Wunsch, mein Leben und meine Zeit mit den Aktivitäten zu verbringen, die ich für richtig und wichtig halte. Ich fand zu dieser Zeit Unterstützung für mein Vorhaben bei einigen Freunden – meine Familie blieb skeptisch. Ich wusste, dass der Erfolg nicht über Nacht kommen würde und gleichzeitig war ich voller Angst, zu versagen oder einem falschen Traum hinterher zu jagen. Ich setzte mir also ein Ultimatum: Ab dem Launch der Website im August wollte ich mir genau ein Jahr Zeit geben, meinen Traum zu verwirklichen. Sollte ich ein Jahr nach Beginn der Selbständigkeit – im August 2019 – nicht von meiner Tätigkeit leben können, würde ich den Traum aufgeben.

Seitdem ist viel passiert

 

Angst vor Veränderung

 

Ich habe mich voll und ganz dem Thema Fernbeziehungen verschrieben. Im Fernbeziehungs-Freitag habe ich ein Jahr lang meine persönlichen Erfahrungen sowie das Wissen meiner Klienten aus den Sitzungen, psychologische Tipps und Übungen geteilt und mir so über die Zeit eine treue Leserschaft von mehreren tausend Lesern monatlich aufgebaut, die von all den Inhalten profitieren können. In der psychologischen Online-Beratung unterstütze ich bereits seit Mai 2018 Klienten über Videochat und Telefon dabei, gute Lösungen für ihre Probleme zu finden. Seit August 2018 gilt das zudem auch für Paare in Nah– und Fernbeziehungen. Ich habe seitdem Klienten unterstützt, die ihre Beziehung über verschiedene Städte, Länder und sogar Kontinente geführt haben und habe geholfen, Paartherapie für Paare online zu ermöglichen, die sonst keinen Zugang zu dieser Form der Unterstützung gehabt hätte. Sei es, weil sie im Ausland leben und keine Paartherapie in ihrer Muttersprache Deutsch wahrnehmen können, weil sie aufgrund von Kindern ans Haus gebunden sind oder ihr Wohnort sowie ihre Arbeitszeiten keine übliche Paartherapie möglich machen. All das Wissen, das ich über die Jahre durch mein Studium, meine eigene Fernbeziehung und den Kontakt zu meinen Klienten gesammelt habe, habe ich in meinem ersten Buch niedergeschrieben und mir damit einen Lebenstraum erfüllt. Noch im Herbst diesen Jahres wird mein Ratgeber zum Thema Fernbeziehungen erscheinen und im Buchhandel verfügbar sein. Ich möchte damit all die Menschen unterstützen, die Fernbeziehungen führen – somit jede 8. Beziehung in Deutschland– und ihnen helfen, den Herausforderungen dieses Beziehungsformats zu begegnen.

 

Schnelle Veränderungen vollziehen

 

Mein erstes Workbook zum Thema Kommunikation in der Beziehung ist bereits erschienen und hat sich bis zum heutigen Tag zahlreich verkauft! Der Gedanke, wie viele Paare bereits von den praktischen Übungen und Tipps in diesem Workbook profitieren konnten, macht mich unglaublich stolz und glücklich! Ich habe Vorträge gehalten, einen Workshop gegeben, war in Magazinen vertreten, wurde für das Radio interviewt, habe einen Instagram– und einen Pinterest-Kanal eröffnet, eine Facebook-Gruppe gegründet, Videos auf meinem YouTube-Channel veröffentlicht und Menschen, die an meiner Arbeit interessiert sind, in meinem Newsletter informiert und ihnen durch den Mittwochs-Tipp in jeder Woche eine Chance gegeben, ihre Beziehung zu pflegen.

Kurzum: Was in diesem Jahr passiert ist, war nicht nur was ich mir vorgenommen hatte – Es war weitaus mehr, als ich mir jemals hätte erhoffen können!

Und genau deshalb möchte ich mich bei dir bedanken, dass du gerade diesen Artikel liest und mich auf diesem Weg dabei unterstützt, das zu tun, was mich erfüllt! Mit meinen Inhalten möchte ich dir etwas zurück geben und auch dich unterstützen!

Diese Entwicklung kostete mich eine ganz Menge Mut! Und ich bin so dankbar, diesen mutigen Schritt gegangen zu sein und dabei so viel erlebt und gelernt zu haben.

Und ich merke: Jetzt, ein Jahr später, ist es wieder Zeit für eine Veränderung!

 

Veränderungen durchsetzen

 

Im letzten Jahr bin ich umgezogen, habe meine Fernbeziehung beendet und lebe jetzt mit meinem Partner zusammen südlich von München. Auch dieser Schritt war nur möglich, weil ich durch die Online-Beratung vollkommen ortsunabhängig arbeiten kann.

Ich habe mich im letzten Jahr so sehr dem Thema Fernbeziehung verschrieben. Ich habe all mein Wissen im Fernbeziehungs-Freitag und in meinem Ratgeber, der im Herbst erscheint, mit dir geteilt. Und jetzt zieht es mich weiter zu neuen Themen.

Ich werde mich voll und ganz der Online-Paartherapie widmen – für Paare in Nah- und Fernbeziehungen. Jeder Mensch, der die Geschichte seiner Fernbeziehung mit mir teilen möchte, ist in meiner Fernbeziehungs-Gruppe auf Facebook herzlich Willkommen. Ich freue mich weiterhin über jede E-Mail und jede Nachricht, die mich erreicht. Alle Inhalte des Fernbeziehungs-Freitags sind hier für dich verfügbar. Ich unterstütze euch weiterhin sehr gerne und von ganzem Herzen persönlich in der Fernbeziehungsberatung. Und doch ist mir nach einem Jahr des Bloggens und einem kompletten Buch nicht mehr so sehr nach Schreiben zumute!

 

Veränderung führt zu Fortschritt

 

Mit diesem Artikel endet der Fernbeziehungs-Freitag fürs Erste und ich freue mich so sehr, dir jetzt mitteilen zu können, dass ich schon bald mit einem neuen Format für dich da sein werde:

Dem Paartherapie-Podcast!

All meine Tipps – für Paare in Nah- und Fernbeziehungen – und all mein Wissen über Beziehung, Partnerschaft und Paartherapie wird es ab Mai 2019 in diesem Podcast für dich geben!

Trage dich für meinen Newsletter ein und ich werde dir sofort Bescheid geben, sobald der Podcast online ist!

 

Ich freue mich über jede und jeden, der mich auf diesem Weg noch weiter begleitet!

Ohne dich wäre alles bis hierher nicht möglich gewesen und ich danke dir aus ganzem Herzen dafür!

Bis bald im Paartherapie-Podcast, wenn du magst!

Deine Linda Mitterweger

 

 


Abonniere meinen Newsletter und erhalte Informationen rund um die Themen Fernbeziehung, Psychologie und Beratung sowie jeden Mittwoch einen psychologischen Tipp sowie eine praktische Übung für die Verbesserung deiner Beziehungsqualität. Erfahre zudem alles, was du über den neuen Paartherapie-Podcast wissen musst! Außerdem schenke ich dir mein Workbook für Paare in Fernbeziehungen zum kostenlosen Download dazu.

Trage dich jetzt ein!


Eine Fernbeziehung stellt oftmals eine große Herausforderung dar! In meiner geschlossenen Facebook Gruppe „Fernbeziehung meistern! Tipps & Austausch für die Liebe auf Distanz“ erhältst du die Gelegenheit, dich mit anderen Fernbeziehungs-Erfahrenen auszutauschen und bekommst zusätzlich jede Woche Tipps & Übungen passend zum Wochenthema von mir. Ich beantworte dort deine Fragen und biete einen geschützten Rahmen für den offenen und ehrlichen Austausch über Probleme und Herausforderungen. Trete jetzt direkt bei – ich freue mich auf dich!


 

Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen in Fernbeziehungen, trotz der Distanz eine erfüllte Partnerschaft zu leben. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner Fernbeziehung stellen. Neben Einzelsitzungen und Online-Paartherapie biete ich Beratungspakete für Frauen und Männer zu verschiedenen psychologischen Themen an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.