Fernbeziehung: Tipps, Probleme und Erfahrungen am Fernbeziehungs-Freitag

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Fernbeziehung: Tipps, Probleme und Erfahrungen am Fernbeziehungs-Freitag

 

Fernbeziehung als Beziehungsform betrifft heutzutage viele Menschen. Schätzungen zufolge wird in Deutschland jede 8. Beziehung als Fernbeziehung gelebt. Eine Statistik des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zeigte auf, dass 13,4  der Paare in Deutschland eine Fernbeziehung führen, obwohl in diese Auswertung nicht einmal alle Formen der Fernbeziehung einbegriffen sind. Lese hier nochmal nach, welche Formen der Fernbeziehung es gibt! Die Anzahl der Menschen, die sich entscheiden, eine Partnerschaft in dem Wissen zu führen, sich nur selten persönlich sehen und treffen zu können, nimmt stetig zu. Neue Medien machen es zudem leichter möglich, den Kontakt zu halten, ein Gefühl der Nähe und Liebe auch über die Distanz aufrecht zu erhalten und dem Partner auch über große Entfernungen zu vertrauen.

 

Tipps für Fernbeziehung

 

Fernbeziehung – Erfahrungen mit der Liebe auf Distanz

 

Das Thema Fernbeziehung betrifft viele Menschen in Deutschland. Ich habe in der Vergangenheit bereits mehrere Fernbeziehungen geführt – von 80 Kilometer Distanz bis zu einer interkulturellen Fernbeziehung über 3000 Kilometer Entfernung – und lebe auch heute erfolgreich die Liebe auf Distanz.

Die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet, habe ich dabei selbst erlebt. Ich konnte Strategien entwickeln, ihnen zu begegnen und habe die Chancen, die Fernbeziehungen bieten, am eigenen Leib kennen und schätzen gelernt.

Und trotz all der Herausforderungen ist es mir gelungen, die Beziehungsform Fernbeziehung erfüllt und glücklich zu leben! Was aus meiner Sicht eine grundlegende Voraussetzung für eine gelungene Fernbeziehung ist und meine drei Geheimnisse für eine glückliche und erfüllte Beziehung auch über die Distanz, verrate ich dir im Fernbeziehungs-Freitag. In meiner vierteiligen Reihe rund um das Thema „Glückliche & erfüllte Beziehungen leben“ erfährst du, was meine Beziehung so erfüllt macht. Ich gebe dir Einblicke in mein Leben und meine Beziehung, zeige dir, wie es mir und meinem Partner gelungen ist, Konflikte beizulegen, Kompromisse zu schließen und mit Herausforderungen, die sich uns im Laufe der Beziehung gestellt haben, umzugehen. Außerdem teile ich viele psychologisch fundierte Übungen mit dir, die du direkt mit deinem Partner durchführen kannst um eine liebe- und respektvolle Beziehung – auch über die Distanz – zu leben. Hier findest du den ersten Teil dieser Blogpost-Reihe, dir mir persönlich sehr am Herzen liegt.

Als Psychologin und psychologische Beraterin kenne ich die psychologischen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, Liebe auf Distanz zu leben und ihre Zeit und Energie in diese Art der Beziehung zu stecken.

Ich weiß um die vielen Beziehungsformen, in denen eine Fernbeziehung gelebt werden kann. In meiner psychologischen Online-Beratung PSY-ON begleite ich als Fernbeziehungsberaterin täglich Paare dabei, die Probleme und Herausforderungen, die ihre Fernbeziehung an sie stellt, zu meistern.

 

Fernbeziehung – Probleme, die sich typischerweise bieten

 

In meiner Beratungspraxis fällt mir immer wieder auf, dass die meisten Paare, die in einer Fernbeziehung leben und sich in meine Beratung begeben, mit ähnlichen Erfahrungen, Problemen und Herausforderungen kämpfen. Nicht nur, dass die gemeinsame Zeit knapp ist. Auch fällt es in vielen Partnerschaften schwer, den Kontakt zu halten, ein Gefühl der Liebe und Nähe über die Distanz aufrechtzuerhalten und die manchmal sehr lange Zeit zwischen den Treffen zu überbrücken.

Tipps für Fernbeziehungen kenne ich zur Genüge. Ich weiß aus eigener Erfahrung, welche Rolle eine offene und ehrliche Kommunikation spielt und habe selbst erlebt, welchen Einfluss Erwartungen ausüben. Auch die Rolle von Eifersucht – gerade wenn man sich nur am Wochenende persönlich sieht – sollte nicht unterschätzt werden.

In meiner neuen Blogartikel-Reihe „Fernbeziehungs-Freitag“ erhältst du ab jetzt jeden Freitag zum Start ins Wochenende interessante Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um das Thema Fernbeziehung und die Herausforderungen und Probleme, die es mit sich bringt. Abonniere meinen Newsletter, um über Neuigkeiten zum Thema Fernbeziehung und über meine Reihe „Fernbeziehungs-Freitag“ auf dem Laufenden gehalten zu werden und erhalte mein Workbook für Paare in Fernbeziehungen als kostenlosen Download dazu!

 

Probleme in Fernbeziehung

 

Fernbeziehungs-Tipps beim „Fernbeziehungs-Freitag“ gibt es zu folgenden Themen:

 

Fernbeziehung und Erwartungen

Ein typisches Problem in Fernbeziehungen stellen Erwartungen dar, die du selbst an deinen Partner stellst und umgekehrt. Werden Erwartungen implizit vorausgesetzt und dabei nicht kommuniziert, führt das leicht zu Missverständnissen und Enttäuschungen in der Fernbeziehung.

Des weiteren sind viele Paare in Fernbeziehungen mit Erwartungen von außen konfrontiert. Familie und Freundeskreis wollen wissen, wann man plant, die Fernbeziehung zu beenden. Zusammen ziehen wird von vielen als nächster Schritt und nächstes Ziel vorausgesetzt. Manchmal erkennt das Umfeld die Beziehungsform Fernbeziehung auch überhaupt nicht an.

Miteinander zu sprechen, gemeinsam nach Lösungen zu suchen, sich dem Partner anzuvertrauen und so einen Weg zu finden, den Erwartungen nachzukommen und eine erfüllte Beziehung zu führen, sind nur einige Tipps, die ich dir im Bezug auf Erwartungen in Fernbeziehungen geben kann.

5 weitere konkrete Tipps, wie man mit Erwartungen innerhalb der Beziehung sowie mit Erwartungen von außen umgeht, erfährst du in meinem Artikel zum Thema Fernbeziehung und Erwartungen.

 

Vertrautheit und Intimität in der Fernbeziehung

Nach längeren Phasen der räumlichen Trennung fällt es Paaren in Fernbeziehungen oft schwer, den Draht zueinander wieder zu finden. Mit meinen 8 Tipps lernt ihr, euch wieder aneinander zu gewöhnen und am Wochenende schneller beieinander anzukommen. Durch meine Fernbeziehungs-Tipps erfahrt ihr außerdem wie ihr auch nach längeren Phasen der Trennung schnell wieder Nähe und Vertrauen zu einander aufbaut und euch bei eurem Partner angekommen fühlt.

Ein typisches Problem in Fernbeziehungen stellt zudem die Identifikation mit dem Partner und der Beziehung dar, wenn man sich nur unregelmäßig sieht. Es fällt schwer, einen Platz im Leben des anderen zu finden und vertraut mit dem Partner und seinem sozialen Umfeld umzugehen.

In meinem Artikel „Vertrautheit und Intimität“ erhältst du 8 konkrete Tipps für mehr Nähe in deiner Fernbeziehung, die dir helfen, die oben genannten Probleme zukünftig besser zu lösen.

 

Liebe auf Distanz und Vertrauen

 

Eifersucht und Vertrauen in der Liebe auf Distanz

Fernbeziehung und Eifersucht gibt es für viele Paare nicht ohne einander. Zwangsläufig verliert man in Fernbeziehungen gelegentlich den Überblick darüber, wo und mit wem sich der Partner gerade rumtreibt. Ein vertrauensvolles Verhältnis ist in Fernbeziehungen aber wichtig und notwendig. Eurem Partner zu vertrauen, auch wenn ihr manchmal nur sporadisch in Kontakt steht; euch in einer Partnerschaft miteinander zu fühlen, auch wenn ihr den größten Teil im Jahr ohne einander verbringt; das Vertrauen auch zwischen den Treffen aufrechtzuerhalten, ohne euch zu sehen – all das könnt ihr mithilfe meiner Tipps lernen!

Wie es gelingen kann, eine vertrauensvolle Fernbeziehung zu schaffen und mit Vertrauensbrüchen umzugehen, erfährst du in meinem Artikel „Fernbeziehung & Eifersucht – Wie dir eine erfüllende und vertrauensvolle Paarbeziehung gelingt„. Erfahre außerdem, wie Eifersucht entsteht und durch welchen Teufelskreis sie aufrecht erhalten wird und bekommen konkrete Tipps an die Hand, wie du mit deiner eigenen Eifersucht sowie der Eifersucht deines Partners am besten umgehen kannst. Lasse dich über meinen Newsletter über Neuigkeiten zum Thema Fernbeziehung informieren und erhalte das Workbook für Paare in Fernbeziehungen kostenlos zum Download!

 

Nähe und Distanz in der Fernbeziehung

Vermissen und Fernbeziehung hängen meist unmittelbar zusammen. Oft verspürt man in Fernbeziehungen, direkt nach der Verabschiedung oder auch in längeren Phasen ohne persönlichen Kontakt, eine starke Einsamkeit und vermisst den Partner. In Fernbeziehung gelingt es nur schwer, Struktur und Routine entstehen zu lassen, die Sicherheit geben können. Eine stabile Beziehung zu führen ohne deinen Partner regelmäßig zu sehen erfordert nicht nur eine starke Liebe und großes Vertrauen in die Partnerschaft – du musst auch mit dem Gefühl, deinen Partner zu Vermissen um gehen können. Lese hier nochmal meine 5 Tipps nach, die dir dabei helfen können.

Viele Paare hadern auch mit dem Thema Kontakt in der Fernbeziehung! Telefonieren nervt. Wie viel Kontakt ist richtig? Ist jeden Tag skypen übertrieben? In jeder Fernbeziehung stehen andere Bedürfnisse und Wünsche im Vordergrund. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Über das Jahr wird sich dir Art eures Kontakts vielleicht sogar mehrmals ändern. Wichtig ist es hier, eine gute Lösung für die eigene Fernbeziehung zu finden.

Wie das gelingen kann und wie ihr das richtige Maß zwischen Nähe und Distanz für eure eigene Fernbeziehung finden könnt, erfährst du in meinem Artikel „Fernbeziehung und Kommunikation“. Hier zeige ich dir nicht nur, wie die Menge und Art eures Kontakt geregelt werden können, sondern gebe dir auch konkrete Tipps für das richtige Maß zwischen Nähe und Distanz an die Hand.

 

Liebe auf Distanz – den Partner vermissen

Vielleicht kennst du das Gefühl, dich stark nach deinem Partner zu sehnen und dir zu wünschen, ihr könntet jede Minute zusammen verbringen. In Beziehungen über große Distanzen ist das oft über längere Zeit nicht möglich – manche Partnerschaften müssen mit wenigen Treffen pro Jahr auskommen. Damit die Liebe nicht darunter leidet gebe ich dir meinem Blogpost fünf konkrete Tipps gegen das Vermissen an die Hand, die dir dabei helfen, besser mit der Sehnsucht nach deinem Partner umzugehen und der Eifersucht keine Chance zu geben. So kann es dir gelingen, trotz weniger Treffen pro Jahr eine erfüllende Partnerschaft zu führen.

 

Vermissen in Fernbeziehung

 

Streiten in der Fernbeziehung

Viele Paare vermeiden Streit. Die gemeinsame Zeit ist so knapp – „die wollen wir schön verbringen, nicht mit Streiten“. Das führt nur leider meistens genau zum Gegenteil. Emotionen, Enttäuschungen, Streitthemen stauen sich auf. Die gemeinsame Zeit ist angespannt und von Frustration geprägt – alles andere als schön. Deshalb ist in Fernbeziehungen entscheidend: Streiten ist wichtig und richtig! Eure Liebe kann sogar davon profitieren. Mit den richtigen Tipps kannst du lernen, durch ein konstruktives Streitverhalten deine Beziehung zu vertiefen und das Vertrauen ineinander zu stärken. Warum sich aber nicht jede Art von Streit gut auf die Beziehung auswirkt und wie du falsches Streiten in deiner Partnerschaft vermeiden kannst, erfährst du in meinen 5 Tipps gegen Streit.

Anders als bei Nahbeziehungen ist es jedoch schwieriger, das richtige Medium für den Streit zu finden, die richtige Zeit und die richtige Art der Versöhnung. Lese in meinem Artikel über die Kommunikation in der Fernbeziehung nochmal meine Tipps nach, die dir und deinem Partner helfen können, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam an eurer Beziehung zu arbeiten.

In diesem Blogpost zum Fernbeziehungs-Freitag lernt ihr, wie es euch gelingen kann, eine gute und gesunde Streitkultur in eurer Fernbeziehung zu etablieren. In meinem Artikel über die verschiedenen Kommunikationstypen erfährst du außerdem, zu welcher typischen Art der Kommunikation du in Streit- und Stresssituationen neigst und was das bei deinem Partner auslöst.

Bleibt auch über andere Themen im Fernbeziehungs-Freitag auf dem Laufenden und abonniert meinen Newsletter! Als Geschenk erhaltet ihr mein Workbook für Paare in Fernbeziehungen kostenlos dazu.

 

Fernbeziehung – Missverständnisse und Enttäuschungen handhaben

Kommunikation kann der Schlüssel zum Glück in Fernbeziehungen sein. Gelingt sie, können die Paare besser mit ihrem Ärger umgehen, denn: Missverständnisse und Enttäuschungen lassen sich nicht dauerhaft vermeiden. Es wird immer wieder dazu kommen, dass dein Partner ein gemeinsames Wochenende absagen muss, dass die gemeinsame Zeit nicht so schön und harmonisch verläuft, wie erwartet und dass vielleicht ein geplanter Zusammenzug durch sich verändernde äußere Umstände in weite Ferne rückt. Dann ist es wichtig, das eigene Sicherheitsbedürfnis zu kennen und zu kommunizieren und einen Weg zu finden, den Ärger in die Beziehung zu bringen und mit ihm zu arbeiten um die Liebe aufrecht zu erhalten.

Gerade in Fernbeziehungen kommt es häufig zu Missverständnissen. In meinem Artikel „So habe ich das nicht gesagt…“ erfährst du wie es dir mit Hilfe von eindeutiger Kommunikation gelingen kann, deine Liebe auf Distanz ohne Missverständnisse zu leben.

Eine Beziehung, die auf gegenseitigem Vertrauen zwischen den Partnern basiert und von positiven Gefühlen füreinander geprägt ist, übersteht zwar die ein oder andere Enttäuschung – um das Vertrauen jedoch nicht überzustrapazieren und die Beziehung dauerhaft aufrechtzuerhalten sollten Enttäuschungen in der Partnerschaft jedoch vermieden werden. 6 Wege, Enttäuschungen zu vermeiden und 6 Tipps, damit umzugehen, wenn es doch einmal so weit kommt, erhaltet ihr in diesem Artikel. 

 

Fernbeziehung und Sexualität

Gerade nach längeren räumlichen Trennungen gehen Partner verschieden mit der Annäherung um. Während der eine Partner sofort beim Wiedersehen einen intensive Sexualität leben möchte, um sich dem anderen wieder nahe zu fühlen, braucht der andere eine langsame und antastende Annäherung bis zum ersten Sex. Hier ist es entscheidend, Grenzen zu setzen und zu kommunizieren und das Verhalten und die Wünsche des anderen respektieren, aber auch verstehen zu können.

Gerade wenn die gemeinsame Zeit in der Fernbeziehung rar ist, baut sich zudem schnell ein hoher Erwartungsdruck bei den Paaren auf. Wie viel Sex braucht es an einem Wochenende, wenn man sich nur einmal im Monat sieht? Und wie wird damit umgegangen, wenn diese Ansprüche nicht erfüllt werden können? Das erfahrt ihr in diese Blogpost zum Thema „Sexualität in der Fernbeziehung“.

Haltet euch außerdem mit meinem Newsletter auf dem Laufenden und erhaltet mein Workbook für Paare zum kostenlosen Download.

 

Fernbeziehung Enttäuschung Missverständnis

 

Fernbeziehung und Geld

Man muss nicht drum herum reden: Fernbeziehung sind teuer! Egal, ob es sich alle paar Monate um einen Langstreckenflug handelt oder um wöchentliche Zugfahrten – wenn man eine Fernbeziehung pflegen möchte, muss man investieren. Der Wunsch nach gemeinsamer Zeit, einem persönlichen Treffen, dem Miteinander und der Freude, den Partner zu sehen, überwiegen jedoch meist so stark, dass selbst Reisen über weite Distanzen mehrmals pro Jahr unternommen werden.

Offene Kommunikation ist auch hier der Schlüssel zum Glück. Es gibt nicht die eine richtige Lösung, wie Finanzielles in Fernbeziehungen aufgeteilt werden kann. In meinem Blogpost „Fernbeziehung & Geld“  bekommt ihr einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten. Ihr erfahrt durch Praxisbeispiele aus meiner Beratertätigkeit, welche Wege Paare in Fernbeziehungen bereits gefunden haben, um finanzielle Gerechtigkeit zu schaffen – für die gemeinsame Zeit, die Fahrtkosten, die Versorgung gemeinsamer Kinder oder eine mögliche Zweitwohnung.

 

Liebe auf Distanz – wie die Zeit gestalten?

Die gemeinsame Zeit ist in Fernbeziehungen meist das kostbarste Gut – nichts anderes ist so knapp. Das Gefühl den anderen endlich bald wieder persönlich zu sehen, gibt die Kraft, all die Unwägbarkeiten der Fernbeziehung überhaupt auf sich zu nehmen. Wie ihr es schaffen könnt, gemeinsam zu planen und mit dem Druck, den die meisten Paare beim Gedanken an die gemeinsame Zeitgestaltung empfinden, umzugehen, erfahrt ihr im Fernbeziehungs-Freitag.

Vielen Paaren helfen Begrüßungs- und Abschiedsrituale, Melancholie am Ende eines gemeinsamen Wochenendes zu vermeiden und zu Beginn innerhalb kürzester Zeit beieinander anzukommen. Findet in meinem Blogpost „Die gemeinsame Zeit in der Fernbeziehung gestalten“ heraus, ob auch ihr Rituale in eure Fernbeziehung integrieren wollt und welches Ritual zu euch passt. Lernt, mit dem Druck umzugehen, der durch die knappe gemeinsame Zeit möglicherweise entsteht und erfahrt, wie eine gute Planung mit der Qualität deiner Beziehung einhergeht und wie ein gemeinsamer Alltag auch über die Distanz möglich ist.

 

Gemeinsame Zeit bei Liebe auf Distanz

 

Fernbeziehung und Zukunft – Gemeinsame Ziele planen

Auch in Fernbeziehungen braucht das Paar gemeinsame Ziele. Nicht nur ein Ende der Fernbeziehung, z.B. durch Zusammenziehen ist denkbar. Auch größere gemeinsame Vorhaben, eine gemeinsame Reise oder eine Heirat können gemeinsame große Ziele sein. Hierbei geht es darum, die eigenen Wünsche zu äußern sowie die des anderen annehmen zu lernen.

Oft kommt es bei Paaren in Fernbeziehungen zudem zu Diskussionen darüber, warum es nicht möglich ist, sich für einen gemeinsamen Wohnort zu entscheiden. Keiner der Partner ist kompromissbereit und willig zum Umzug. Auch das sollte in der Beziehung offen kommuniziert und thematisiert werden. In meinem Blogpost „Fernbeziehung und gemeinsame Zukunft“ erkläre ich euch, welche Zukunftsperspektiven für eine Fernbeziehung – auch unabhängig von einem Zusammenzug – denkbar sind, welche dieser Möglichkeiten zu euch und eurer Beziehung passt und wie es euch gelingen kann, Kompromisse zu schließen und Prioritäten zu setzen!

 

Trennung in der Fernbeziehung

Immer wieder erlebe ich in der Fernbeziehungsberatung – aber auch in meinem privaten Umfeld -, dass sich Paare, die in einer Fernbeziehung leben, trennen, obwohl die Liebe füreinander noch da ist. Dieses Thema ist über die Zeit zu meinem persönlichen Herzensthema geworden. Deshalb habe ich mich im Blogpost „Fernbeziehung beenden? Wie weiß ich, ob es die richtige Entscheidung ist?“ intensiv damit auseinandergesetzt, wann eine Trennung die richtige Entscheidung ist und in welchen Fällen noch andere Optionen in Erwägung gezogen werden könnten und sollten.

Mein Ziel ist es, mit meiner Fernbeziehungsberatung Trennungen trotz Liebe zu vermeiden. Ich versuche, Paare darin zu unterstützen, eine Lösung für ihre Beziehung finden, mit der sich die Liebe erhalten kann ohne eine Trennung zu benötigen!

 

Besondere Anlässe in der Fernbeziehung

Immer wieder erzählen mir Paare, wie sehr sie darunter leiden, zu bestimmten feierlichen Anlässen – Weihnachten, Geburtstage, Jahrestage – getrennt voneinander zu sein. Im Zusammenhang mit dem letzten Weihnachtsfest habe ich deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, wie es euch auch über die Distanz gelingen kann, diese festlichen Tage miteinander zu teilen. Mit meinen 11 Tipps werdet ihr euch auch über die Entfernungen nahe fühlen und die Chance bekommen, miteinander das besondere Fest zu feiern – auch wenn ihr nicht körperliche zusammen sein könnt. Zwar ist der Artikel auf Weihachten bezogen; ich bin mir aber sicher, dass du auch für jeden anderen Festtag den ein oder anderen guten Tipp finden wirst! Lese hier nach und profitiere von den 11 Tipps für Festtage über die Distanz.

 

Expats & Fernbeziehungen: Ein Partner im Ausland

Gerade die Berufsgruppe der Expats führt besonders oft Beziehungen über die Distanz. Eine Fernbeziehung ins Ausland ist in diesen Jobs nicht ungewöhnlich. Erhalte in meinem Blogpost „Gute Beziehungen führen als Expat“ 10 hilfreiche Tipps für gute Partnerschaften trotz beruflicher Auslandsaufenthalte und lerne, welche Möglichkeiten es gibt, Karriere und Partnerschaft auch über die Distanz zu vereinen!

 


Lerne im Video mehr über mich und meinen Fernbeziehungs-Freitag:


 

Kostenloses Workbook zum Download

Abonniere meine Newsletter und erhalte jede Woche einen Link zum aktuellen Fernbeziehungs-Freitag oder schaue regelmäßig auf meinem Blog vorbei, um dich auf dem Laufenden zu halten. Als Dankeschön für das Newsletter-Abonnement erhältst du mein Workbook für Paare in Fernbeziehungen kostenlos zum Download! Mit Hilfe des Workbooks können du und dein Partner an eurer Beziehung arbeiten und herausfinden, was ihr aneinander schätzt.


Du führst eine Fernbeziehung? Erzähle mir, welche Herausforderungen und Probleme sich dir und deinem Partner in der Liebe bieten. Hast du spezielle Fragen zu Themen rund um die Liebe auf Distanz? Schreibe mir! Ich beantworte deine Fernbeziehungs-Fragen sehr gerne im Fernbeziehungs-Freitag.


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen in Fernbeziehungen, trotz der Distanz eine erfüllte Partnerschaft zu leben. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner Fernbeziehung stellen. Neben Einzelsitzungen und Online-Paartherapie biete ich Beratungspakete zu verschiedenen psychologischen Themen an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.