Werde erfolgreich! 5 Tipps, die dir helfen, deine Ziele zu erreichen

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Werde erfolgreich!

5 Tipps, die dir helfen, deine Ziele zu erreichen.

 

Der grundlegende Schritt zum Erfolg, egal ob beruflich oder privat, liegt darin, sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Das klingt im ersten Moment einfach – die Schwierigkeiten gehen oft mit der Umsetzung einher.

In einem früheren Blogbeitrag habe ich dich in die Welt der wichtigsten Ziele eingeführt und dir erzählt, wie es mir gelingt, meine Ziele durch eine gute Wochenplanung zu strukturieren. Lese in meinem Artikel „Finde deine Struktur“ nochmal nach, wie du mit weniger Zeit- und Energieaufwand erfolgreicher Ziele planen und erreichen kannst und welche Rolle das wichtigste Ziel dabei spielt. Inwieweit sich die Formulierung deiner Ziele auf ihre Erreichung auswirkt, kannst du in meinem Beitrag zur SMARTen Zielformulierung nachlesen.

In diesem Artikel erfährst du 5 Tipps für eine erfolgreichere Zielsetzung. Ich habe diese Tipps für dich gesammelt. Teilweise kommen sie aus meinem eigenen Erfahrungsschatz, aus der Literatur oder ich habe sie aufgrund meines psychologischen Wissens generiert.

Nicht jeder Tipp wird gleich stark auf dich wirken – suche dir aus den 5 Tipps diejenigen aus, die zu dir und deinem Vorhaben passen.

 

Ziel Erreichen Tipp Konsequent Umsetzen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Tipp 1:  Was ist mein wichtigstes Ziel und was kann ich dafür tun?

 

Mein wichtigster Tipp besteht darin, jeden Tag – wirklich jeden einzelnen Tag – zu hinterfragen, ob du noch auf dem richtigen Weg bist. Überprüfe, was dein wichtigstes Ziel ist und was du dafür tun kannst, es zu erreichen: An diesem Tag, in dieser Woche und in diesem Monat. So kannst du verhindern, dass du in die falsche Richtung arbeitest und viel Energie in Dinge steckst, die dich deinem eigentlichen Ziel nicht näher bringen.

Das wichtigste Ziel ist das größte Ziel deines Vorhabens. Es zu erfüllen ist oft eine langwierige Aufgabe, für die viele Teilziele nötig sind. Das erfordert eine gute Arbeitsstruktur und -planung. Mehr über das wichtigste Ziel und seine Rolle für deinen Erfolg kannst du in meinem Blogbeitrag „Finde deine Struktur“ nochmal nachlesen.

Früher bemerkte ich bei meiner Arbeit oft, dass ich zwar den ganzen Tag arbeitete, meinem Ziel, mehr Umsatz zu generieren, jedoch nicht näher zu kommen schien. Ich hatte das Gefühl, dass meine To-Do-Listen eher länger als kürzer wurden und es mir nie gelingen würde, sie jemals abzuarbeiten. Seit ich meine Ziele mithilfe meiner Wochenplangestaltung strukturierter plane, erreiche ich sie in kürzerer Zeit und mit weniger Energie und es gelingt mir, bei meiner Arbeit weniger abzuschweifen. So kann ich meine Kraft in Aufgaben stecken, die meinem wichtigsten Ziel zuträglich sind.

 

Ziel Erreichen Tipp Konsequent Umsetzen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Tipp 2:  Sei mutig!

 

Setze dir mutige Ziele! Vergiss dein Minimalziel sondern denke groß: Was ist dein Wunschziel?

Früher tendierte ich dazu, mir zu kleine Ziele zu setzen. Ziele, die ich ganz sicher erreichen konnte. Das gab mir ein gutes Gefühl: Ich konnte viele Punkte von meiner To-Do-Liste streichen, viele kleine Erfolge feiern. Mit der Zeit bemerkte ich aber, dass es mich nicht wirklich voran brachte. Die Ziele, die ich mir gesetzt hatte, zu erfüllen, war keine große Leistung – es ging fast wie von selbst. Heute bin ich mutiger! Ich setze mir große Ziele. Ich habe keine Angst, meine Ziele nicht zu erreichen – selbst wenn das passiert kann ich daraus lernen und mir genau überlegen was ich noch verändern muss, um mein Wunschziel zu erreichen. Und das kann ich auch dir empfehlen. Habe keine Angst, deine Ziele nicht zu erreichen und setze dir deshalb gar nicht erst große Ziele. Wenn du immer nur dein Minimalziel vor Augen hast, das du ganz sicher erreichen wirst, schaffst du es nicht, über dich hinaus zu wachsen.

Probiere es das nächste Mal mit dem Wunschziel – du wirst überrascht sein, wie viel du schaffen kannst. Meine Erfahrung zeigt, dass ich meistens viel mehr schaffe, als ich im Vorfeld angenommen habe. Lasse dein Wunschziel direkt in die Formulierung deiner Ziele mit einfließen.

 

Ziel Erreichen Tipp Konsequent Umsetzen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Tipp 3:  Mache jeden Tag die Zwischenbilanz!

 

Auch die Zwischenbilanz ist eine gute Möglichkeit, dein wichtigstes Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Denke nicht nur bei der Planung darüber nach, ob die Aufgaben, die du dir gesetzt hast, deinem Hauptziel entsprechen. Überlege auch jedes Mal, nachdem du ein Teilziel erreicht hast sowie kurz an jedem Abend, ob du noch auf dem richtigen Weg bist und ob deine Aufgabe dich deinem Ziel wirklich näher gebracht hat.

So verhinderst du einerseits, dein Ziel aus den Augen zu verlieren und in die falsche Richtung zu arbeiten, auf der anderen Seite machst du dir so aber auch all deine Erfolge bewusst – das ist so motivierend wie kaum etwas anderes. Es tut gut, jeden Abend kurz den Tag Revue passieren zu lassen und dir selbst auf die Schulter zu klopfen, was du alles geschafft hast.

Und solltest du bemerken, dass du irgendwie vom Weg abgekommen bist und nicht mehr auf dein wichtigstes Ziel hinarbeitest ergibt sich so an jedem einzelnen Tag die Möglichkeit der Korrektur.

 

Tipp 4:  Du musst nicht perfekt sein!

 

Für mich persönlich ist das einer der wichtigsten Tipps. Zudem bekomme ich immer wieder Rückmeldungen, wie sehr das Gefühl belastet, immer perfekt sein zu müssen und allen Aufgaben in gleich gutem Maß (perfektem Maß) gerecht zu werden. Deshalb mache dir immer wieder klar: Das musst du nicht!

 

Ziel Erreichen Tipp Konsequent Umsetzen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Setze klare Unterschiede im Bezug darauf, welche deiner Aufgaben in welchem Maß erledigt werden müssen. Es gibt natürlich Aufgaben, die hundertprozentige Genauigkeit erfordern – bei denen Perfektion wichtig ist. Und dann gibt es die anderen… Spare dir deine Energie an diesen Stellen. Für mich beispielsweise ist Perfektion in den Beratungssitzungen mit meinen Klientinnen und Klienten angesagt. Ich sehe sie mit ihrer Not und ihrem Wunsch nach Besserung. Es ist meine oberste Priorität, meine verfügbare Energie zu nutzen, um meine Klientinnen und Klienten dabei zu unterstützen, gute Lösungen für sich zu finden. Wenn sich ein Paar in meiner Online-Paarberatung öffnet und mir von tiefen Wünschen, Sorgen und Verletzungen erzählt – in der Hoffnung auf Besserung – dann gilt ihnen all meine Aufmerksamkeit und Energie. Ich gehe nie unvorbereitet in Beratungssitzungen und ich nehme mir vorher immer einige Minuten um mich auf die Person, auf die ich gleich in der Beratung treffen werde, einzustellen. Diesen Anspruch stelle ich an mich selbst. Ganz anders verhält es sich beispielsweise bei meiner Literaturarbeit – ich verbringe viel Zeit damit, mich in spezifische Themen einzulesen. Teils, weil ich in meiner Beratungsarbeit mit verschiedensten Sorgen und Nöten konfrontiert bin, teils weil ich mir Hintergrundwissen für meine Blogartikel und Vorträge anlesen muss. Hier habe ich kein Bestreben nach Perfektion. Oft lässt es die Zeit nicht zu, jedes Buch von Anfang bis Ende zu lesen – Überfliegen muss reichen. Und das tut es auch! Alle wichtigen Informationen kann ich nämlich genau dann nachlesen, wenn ich sie brauche. Ich habe mich bewusst entschieden, zugunsten einer hohen Beratungsqualität, bei der Literaturarbeit Energie zu sparen. Es wäre mir nicht möglich, beides perfekt zu machen. Ich würde mich überfordern und könnte am Ende in beiden Bereichen keine gute Leistung erbringen.

Auch für die Einteilung deiner Kraft und Ressourcen ist es unglaublich wichtig, genau zu unterscheiden, für welche Aufgabe du deine volle Energie verwenden musst und welche Aufgabe du nebenbei „miterledigen“ kannst – das ist nicht nur erlaubt sondern sogar existenziell wichtig!

 

Ziel Erreichen Tipp Konsequent Umsetzen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Tipp 5:  Springe über deinen Schatten!

 

Traue dich, die Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind, um dein Ziel zu erreichen – auch wenn es dich Überwindung kostet. Tätige den Anruf, von dem du weißt, dass er dich weiter bringt. Bitte um Unterstützung. Überlege dir, wen du in deinem Umfeld kennst, der dir weiter helfen kann. Wer hat die nötige Expertise, die nötigen Kontakte, die nötigen Ressourcen, die dir weiterhelfen können? Lerne, um Hilfe zu fragen und scheue dich nicht.

Lerne, dir zu vertrauen und dir Dinge zuzutrauen. Lese in meinem Blogpost „Akzeptiere dich! Du bist gut, so wie du bist“ nach, warum genau du die richtige Person bist um deine eigenen Ziele zu erreichen – du trägst alles in dir, was du brauchst! Du kannst bestimmt mehr schaffen als du jetzt denkst. Probiere es aus, komm ins Tun.

Ich habe viele Menschen in meinem Umfeld beobachtet, die große Träume haben, fast perfekte Pläne ausgearbeitet – und dann doch nie anfangen. Der Plan für die Weltreise landet in einer Kiste. Der Businessplan für die Start-Up-Gründung versinkt in einer Schreibtischschublade. All diese Menschen entscheiden sich für die scheinbar sichere Alternative, für das Bekannte – sie schaffen es nicht, über ihren Schatten zu springen. Damit ersparen sie sich vielleicht Leid und schlechte Erfahrungen. Sie geben sich allerdings auch nicht die Chance etwas Neues auszuprobieren, etwas zu schaffen und vor allem: Etwas dabei zu Lernen.

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit hatte ich oft Angst zu Scheitern. Ich war unsicher, ob ich mit meiner Idee, eine Online-Beratung zu gründen, jemals Erfolg habe könnte. Ständig wurde mir bewusst, wie viel Wissen mir noch fehlte. Dass ich keine Ahnung von Online-Marketing, Website-Gestaltung oder rechtlichen Belangen zu diesem Thema hatte. Dass ich einfach nur wusste, dass Beratung meine Stärke ist und dass ich unbedingt beraten wollte – und nichts anderes. Immer wieder überkam mich ein Gefühl der Angst: Ich wollte um nichts in der Welt scheitern, ich wollte es schaffen und meinen Traum der Selbstständigkeit erfüllen. Also begann ich, meine eigenen Tipps zu befolgen:

Ich definierte mir ein wichtigstes Ziel, überlegte genau was ich dafür tun musste. Was ich dafür brauchte und was ich noch lernen musste. Ich erstellte einen Plan und kontrollierte meine Fortschritte über tägliche Zwischenbilanzen. Ich musste meine Richtung mehrmals korrigieren, um nicht von meinem wichtigsten Ziel abzukommen aber ich hielt durch. Ich war mutig und sprang so viele Male über meinen Schatten. Bis heute habe ich Dinge auf die Beine gestellt, von denen ich nicht dachte, dass sie möglich wären – ich habe mir große Ziele gesetzt und sie erreicht. Und dabei gelernt, dass ich nicht perfekt sein muss um die Dinge, die mir wichtig sind, gut umzusetzen.

Heute weiß ich: Ich hätte keine Angst vor dem Scheitern haben müssen. Der Versuch, ein wichtigstes Ziel zu erreichen, mit voller Konzentration und Energie darauf hinzuarbeiten, ist so erfüllend und lehrreich. Unabhängig vom Ausgang eines Vorhabens: Von Scheitern kann man bei all den Erfahrungen, die man beim bloßen Versuch, sein wichtigstes Ziel zu erreichen, macht, gar nicht mehr sprechen.


Welche Ziele verfolgst du? Was hilft dir dabei, dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren? Erzähle mir sehr gerne, woran du gerade arbeitest und was dir dabei hilft, über deinen Schatten zu springen.


Abonniere meinen Newsletter und erhalte zweimal pro Monat Neuigkeiten rund um die Themen Psychologie und Beratung. Lasse dich mit Tipps versorgen, die dir helfen, deine eigenen Ziele zu erreichen und eine gute Work-Life-Balance zu halten. Erfahre außerdem wenn neue Blogposts und Übungen online gehen die dir helfen, Karriere und Partnerschaft zu vereinbaren. Trage dich jetzt ein!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich unterstütze Menschen dabei, die Probleme und Herausforderungen, die ihnen das Leben stellt, aus eigener Kraft heraus zu meistern. Meinen Klienten gelingt es, durch meine Hilfe, ihre persönlichen Ziele zu erreichen und gute Lösungen für sich zu finden.

In meiner psychologischen Online-Beratung PSY-ON berate ich Einzelpersonen und Paare psychologisch via Videochat, Telefon und Chat. In meiner Fernbeziehungsberatung biete ich Paartherapie via Videochat von zwei verschiedenen Orten an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.