Finde deine Struktur! Erfolgreich Ziele planen und erreichen

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Finde deine Struktur!

Lerne, mit weniger Zeit und Energie, erfolgreicher Ziele zu planen und zu erreichen

 

In diesem Artikel lernst du, den Blick fürs Wesentliche zu behalten. Ich zeige dir meine Technik der Wochenplanung auf, durch die es dir gelingen wird, erfolgreicher Ziele zu setzen und zu erreichen – und dabei sogar noch wertvolle Zeit und Energie einzusparen.

 

Struktur Planen Wochenplan Ziel Erreichen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Als ich mich gerade selbständig gemacht hatte, fehlte es mir noch ganz schön an Struktur und Organisation. Ich frühstückte bereits am Schreibtisch, arbeitete an zu vielen Projekten gleichzeitig und kam mit keinem davon so richtig voran. Wenn ich abends nach vielen anstrengenden Stunden Arbeit meinen Schreibtisch verließ, hatte ich keine Energie mehr, das Chaos, das ich über den Tag verursacht hatte, aufzuräumen. Ich ließ alles Stehen und Liegen um mich mit angenehmeren Dingen zu beschäftigen, Freunde zu treffen oder ein Buch zu lesen. In dieser Zeit fiel mir auf, wie stark sich diese fehlende Struktur auch auf meine Arbeit auswirkte. Ich bemerkte, dass ich lange To-Do-Listen verfasste, manchmal über mehrere Seiten, und es mir nie auch nur annähernd gelang, diese Listen abzuarbeiten. Ich hatte außerdem das Gefühl, den ganzen Tag zu arbeiten aber nichts wirklich fertig zu stellen. Ich begann mich zu fragen, worauf ich eigentlich hinarbeitete, da nichts voran ging, obwohl ich doch den ganzen Tag mit Arbeiten verbrachte. In dieser Zeit begann ich, mich intensiv mit dem Thema der erfolgreichen Zielsetzung zu beschäftigen und merkte, dass zur Erreichung eines Ziels drei grundlegende Schritte wichtig sind:

  • Eine strukturierte und vollständige Planung
  • Die richtige Formulierung der Ziele, die ein leichtes Abarbeiten ermöglicht
  • Die Umsetzung der einzelnen Schritte nach dem richtigen Plan.

Wie es mir gelang, meine Planung so zu verändern, dass ich mit minimalem zeitlichem und materiellem Aufwand den ersten grundlegenden Schritt hin zur Erreichung meines Ziels gehen konnte und dabei strukturiert und ordentlich arbeitete, erfährst du in diesem Artikel. Erfahre in meinem Beitrag zur SMARTen Zielformulierung mehr über die erfolgreiche Formulierung von Zielen. Wie es dir mit Hilfe meiner 5 wichtigsten Tipps gelingen kann, deine Ziele zu erreichen und erfolgreich zu werden, erfährst du außerdem in meinem Blogartikel „Werde erfolgreich! 5 Tipps, die dir helfen, deine Ziele zu erreichen„.

Konzentration aufs Wesentliche – das wichtigste Ziel

Das Motto, unter dem ich beim Thema Zielsetzung und -erreichung arbeite, lautet „Konzentration aufs Wesentliche“ – ich setze alles daran, nicht abzuschweifen, nicht an Dingen zu arbeiten, die für mich nicht relevant sind und so wichtige Zeit und Energie zu vertun. Die Fragen, die ich mir jeden einzelnen Tag stelle, lauten:

Was ist mein wichtigstes Ziel? Worauf arbeite ich hin?

Das wichtigste Ziel ist oft ein großes und langfristiges. Es sind viele Schritte notwendig, um das wichtigste Ziel zu erreichen. Im Falle meiner Selbstständigkeit verfolgte ich Ziele wie „Mehr Umsatz generieren“ oder „Neue Klienten akquirieren“. Im Alltag können Ziele der Kategorie Wichtigstes Ziel aber beispielsweise auch sein „Gewicht verlieren“, „Jobwechsel“, „einen Partner finden“ oder „den Wohnort wechseln“. Das wichtigste Ziel besteht meist aus vielen Teilzielen, die nacheinander erreicht werden müssen und dafür benötigt es wiederum oft mehrere Schritte. Um ein so großes Ziel, das wichtigste Ziel, zu erreichen, braucht es somit viel Planung – Teilziele müssen herausgearbeitet werden und einzelne Schritte vorgenommen. Aber: Es benötigt die richtige Planung. Dabei solltest du genau einen Plan verfolgen, statt vielen verschiedenen – und zwar den Richtigen.

 

Struktur Planen Wochenplan Ziel Erreichen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Welcher Plan ist der Richtige für mich?

Jeder Mensch plant anders! Während für einige am Anfang des Jahres eine Jahresplanung stattfindet, leben andere von Tag zu Tag. Es gibt die Möglichkeit, Monatspläne zu erstellen oder jede Woche und jeden Tag einzeln zu planen. Ich persönlich arbeite am liebsten mit Wochenplänen – so weiß ich am Ende jeder Woche, was ich geschafft habe und wo ich mich befinde auf dem Weg zu Erreichung meines wichtigsten Ziels.

Damit du siehst, wie meine Wochenplanarbeit aussieht, zeige ich dir hier die Vorlage für meinen Wochenplan – du kannst gerne mit dieser Vorlage arbeiten, wenn sie dir hilfreich erscheint. Ich erkläre dir jetzt, wie ich diese Vorlage für meine zeit- und energiesparende Wochenplanung nutze.

Hier erhältst du mit nur einem Klick meinen Wochenplan als kostenlose Vorlage!

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Wochenplanung?

Meine Woche plane ich schon vor ihrem Beginn – am Sonntag Abend. Wenn du am Wochenende aber gänzlich abschalten möchtest würde ich dir raten, die Planung am Freitag Nachmittag – als letzten Schritt vor dem Wochenende – vorzunehmen. So weißt du am Montag Morgen genau, was zu tun ist und musst in dieser produktiven Zeit keine Energie darauf verwenden, deine Woche zu planen. Außerdem kannst du am Ende deiner Woche ganz genau sagen, wo du stehst und was die nächsten Schritte sind. Du musst dich also am Montag nicht erst wieder eindenken und überlegen, wo du am Ende der letzten Woche überhaupt aufgehört hast.

Ich trage in meinen Wochenplan all meine Termine ein, sowohl berufliche als auch private – denn meine wichtigsten Ziele betreffen ja beide Bereiche. Am Ende jedes Tages schreibe ich zudem auf, was ich zusätzlich zu meinen Terminen noch geschafft habe – so beende ich jeden Tag mit einem guten Gefühl.

Wichtigste Ziele, Wochenziele und Teilziele

In meinen Wochenplan schreibe ich außerdem meine drei wichtigsten Wochenziele. Was muss ich diese Woche unbedingt schaffen? Meine drei Wochenziele sollten meinen wichtigsten Zielen, z.B. „Gewicht verlieren“, „Umsatz steigern“, „einen Partner finden“ zuarbeiten. Meine drei Wochenziele stammen selten aus einem Lebensbereich. Meist verfolge ich ein oder zwei berufliche Ziele, jedoch auch immer ein privates. In dieser Woche beispielweise lauten meine persönlichen Wochenziele folgendermaßen:

  1. Den Umzug in meine neue Wohnung vorbereiten (Planen, Umzugshelfer organisieren, Packen) und am Freitag durchführen.
  2. Zwei Blogartikel (Thema Struktur und Thema Entscheidungen treffen) verfassen und formatieren.
  3. Ein Video für meine Facebook-Seite drehen.

Die Teilschritte, die ich zur Erfüllung meiner drei Wochenziele benötige, füge ich im To-Do-Listen-Stil in meinen Plan ein. Dabei achte ich darauf, die Anzahl der Aufgaben, die ich mir vornehme, realistisch zu halten. Es ist mir wichtig, nicht mehr als zwölf bis 15 Punkte pro Woche auf meiner To-Do-Liste zu haben, da ich erfahrungsgemäß nicht mehr abarbeiten kann. Bei jedem meiner Punkte aus der To-Do-Liste überlege ich, an welchem Tag ich die Aufgabe erledigen möchte und übertrage ihn direkt in den Wochenplan. So kann ich bereits am Anfang der Woche einschätzen, ob meine Planung realistisch ist und ob ich die täglichen Aufgaben mit meiner vorhandenen Zeit und meine Ressourcen bewältigen kann. Da manche Aufgaben aufeinander aufbauen kann ich so zudem sicherstellen, dass die zugrunde liegenden Aufgaben bereits am Anfang der Woche erledigt werden – damit die aufbauenden Aufgaben nicht auf der Strecke bleiben.

 

Struktur Planen Wochenplan Ziel Erreichen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Im Folgenden zeige ich dir ein beispielhaftes Wochenziel auf, das einem wichtigsten Ziel unterstellt sein könnte:

1.  Wichtigstes Ziel: Jobwechsel

Du bist aktuell unzufrieden in deinem Job, da du nicht genug gefördert wirst, keine Aufstiegsmöglichkeiten für dich siehst oder dein aktueller Job dir nicht die richtige Work-Life-Balance ermöglicht.

2.  Wochenziel:  Orientierung, welchen Job du stattdessen machen möchtest

Du solltest dir einerseits überlegen, was der Grund für deinen Wunsch nach einem Jobwechsel ist und was in deinem neuen Job besser sein sollte. Du solltest zudem darüber nachdenken, was du für einen Jobwechsel auf dich nehmen würdest, z.B. Wohnortwechsel oder Zusatzausbildungen. Zudem solltest du dich informieren, welche Jobs gerade verfügbar sind.

3.  Teilziele:

  • Grund für Jobwechsel genau aufschlüsseln, indem du beispielsweise eine Liste an Gründen erstellst und dich mit Freunden oder deinem/r Partner/in unterhältst, die dich dabei unterstützen, die Gründe herauszufinden.
  • Punkte sammeln, die im neuen Job anders sein sollen – basierend auf der gerade erstellten Liste der Gründe für deinen Jobwechsel.
  • Informiere dich z.B. in der Zeitung oder in Online-Jobbörsen über aktuelle Stellenangebote, die für dich relevant sind.
  • Sammle die Anforderungen, die ein Jobwechsel an dich stellen könnte und wäge genau ab, was für dich möglich ist und was nicht. Komme für jede Anforderung zu einer Lösung für dich – basierend auf den gerade verfügbaren Stellenangeboten.

Wie du siehst bauen einige der Teilziele aufeinander auf, weshalb es notwendig ist eine Priorisierung vorzunehmen: Die zugrunde liegenden Ziele sollten zu Beginn der Woche erledigt werden, damit du auch noch dazu kommst, die aufbauenden Teilziele zu erreichen und dein Wochenziel somit zu erfüllen.

Wochenmotto: Was ist mir diese Woche wichtig?

Ich überlege mir zudem für jede Woche ein Wochenmotto – etwas, worauf ich diese Woche achten möchte. Das kann beruflich sein, beispielsweise eine bestimmte Beratungstechnik, die ich in dieser Woche verstärkt in meinen Sitzungen anwenden werde, oder auch etwas Privates, beispielsweise mich gesund zu ernähren oder Kontakt zu Freunden zu suchen, von denen ich länger nichts gehört habe.

Wichtig bei der Wochenplanarbeit ist, sich nicht zu verkünsteln – nicht den halben Montag damit zu verbringen, den Plan auszufüllen und ein Wochenmotto auszusuchen. Das Ziel der Wochenplanarbeit ist Zeit, die du sonst täglich und zwischendurch mit der Planung verbringst, einzusparen. Achte also darauf, dass du bereits am Ende der vorherigen Woche deinen Plan so sorgfältig ausfüllst, dass du ihn in der folgenden Woche strukturiert abarbeiten kannst – ohne ständig neu Planen zu müssen.

Bei der Arbeit mit dem Wochenplan ist die wichtigste Frage:

Was kann ich an jedem Tag für mein wichtigstes Ziel tun?

Wenn es dir gelingt, die Teilschritte, die für das wichtigste Ziel in dieser Woche geschafft werden sollen, direkt auf alle Tage aufzuteilen, fällt dir das Abarbeiten deutlich leichter.

 

Struktur Planen Wochenplan Ziel Erreichen Beratung Psychologisch Online Hilfe Therapie Fernbeziehung

 

Mehr Zeit fürs Wesentliche dank guter Planung

Mittlerweile beginne ich meine Tage strukturiert. Ich stehe auf, genieße meine Morgenroutine, trinke Kaffee, höre Musik oder lese ein Buch und setze mich dann mit voller Energie an den Schreibtisch. Beim Blick auf meinen Wochenplan sehe ich alle Termine und Aufgaben des Tages sofort. Ich weiß, was als erstes bearbeitet werden muss und was mich an diesem Tag erwartet. Ich kann sofort mit der produktiven Arbeit beginnen und meine ganze Energie auf das inhaltliche Erreichen meiner Ziele konzentrieren – statt jetzt erst mit der Tagesplanung zu beginnen und wertvolle Kraft dafür aufzuwenden. Am Ende jeden Tages hake ich alle Teilaufgaben, die ich erledigt habe, ab. Ich überlege, was ich an diesem Tag sonst noch geschafft habe und schreibe diese Punkte zusätzlich in meinen Wochenplan, um mir selbst aufzuzeigen, was ich geschafft habe. Dann ziehe ich eine Tagesbilanz: Ich denke an meine wichtigsten Ziele und an meine Wochenziele und überlege, ob ich noch auf dem richtigen Weg bin. Ob die Aufgaben, die ich heute erledigt habe und die Art, wie ich meinen Tag gestaltet habe, für meine Zielsetzung relevant waren. Die Tagesbilanz hilft mir, mich nicht in Aufgaben zu verlieren, die mir nicht dabei helfen, mein wichtigstes Ziel zu erreichen. Seit ich meine Wochen nach dem Wochenplanmuster plane gelingt es mir, private und berufliche Ziele unter einen Hut zu bekommen und schneller und erfolgreicher zu erreichen.

Außerdem achte ich auf eine SMARTe Formulierung meiner Ziele und beherzige ich täglich die folgenden 5 Tipps für eine erfolgreiche Zielgestaltung und -erreichung.

Wie teilst du dir deine Zeit ein? Welche Ziele verfolgst du in dieser Woche? Und was ist dir bei deiner Wochenplanung besonders wichtig? Erzähle mir von deinen Erfahrungen – ich freue mich auf Anregungen und Austausch mit dir!

Du benötigst Unterstützung bei der Umsetzung eines Ziels? Du möchtest gerne lernen, deinen Alltag besser zu strukturieren und deine Ziele erfolgreicher und schneller zu erreichen? Kontaktiere mich sehr gerne und lasse dich unterstützen.


Abonniere meinen Newsletter und erhalte zweimal pro Monat interessante Informationen rund um die Themen Psychologie und Beratung. Erhalte wichtige Tipps mit deren Hilfe es dir gelingt, Karriere und Partnerschaft zu vereinbaren und eine gute Work-Life-Balance zu garantieren. Trage dich direkt ein!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich unterstütze Menschen dabei, die Probleme und Herausforderungen, die ihnen das Leben stellt, aus eigener Kraft heraus zu meistern. Meinen Klienten gelingt es, durch meine Hilfe, ihre persönlichen Ziele zu erreichen und gute Lösungen für sich zu finden.

In meiner psychologischen Online-Beratung PSY-ON berate ich Einzelpersonen und Paare psychologisch via Videochat, Telefon und Chat. In meiner Fernbeziehungsberatung biete ich Paartherapie via Videochat von zwei verschiedenen Orten an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.