Selbstliebe – Lerne, dich zu lieben!

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Selbstliebe – Lerne, dich zu lieben!

Meine 3 Geheimnisse für eine glückliche Beziehung

Tipps für eine Partnerschaft voll Liebe & Harmonie

 

Ich konnte nicht schon immer so gute Beziehungen führen wie jetzt. Meine Partnerschaften waren nicht schon immer so erfüllt, wie es meine heutige Beziehung ist. Und ich war nicht schon immer so mit mir im Reinen. Es hat Zeit gebraucht, mir klar darüber zu werden, was ich erreichen möchte, mir wünsche und schaffen kann. Das alles war ein langer Prozess, der jetzt darin mündet, dass ich in meiner Fernbeziehungsberatung andere Menschen unterstütze, selbst gute Beziehungen zu führen und ihre eigene Fernbeziehung zu verbessern oder sogar zu retten.

Es gab drei grundlegende Dinge, die ich im Umgang mit mir selbst und dem Kontakt mit meinem Partner verändert habe, um eine von Liebe und Harmonie geprägte Beziehung führen zu können. Diese drei Dinge – meine drei Geheimnisse für eine glückliche Beziehung – werde ich dir in vier Folgen des Fernbeziehungs-Freitags erzählen.

 

nehme dich an mit deinen fehlern

 

Komme mit dir selbst ins Reine

Eine grundlegende Voraussetzung, um eine tiefe und innige Beziehung zu einem anderen Menschen einzugehen, besteht darin, mit dir selbst zufrieden zu sein. Selbstliebe ist ein Schlüssel zum Beziehungsglück.

Ich erlebe oft Menschen, die sich durch eine Partnerschaft eine Aufwertung ihrer eigenen Person erhoffen. Sie wünschen sich jemanden, der sie schön, klug oder interessant findet, weil sie selbst es nicht können. Meine Erfahrung hat gezeigt: Egal wie oft dir jemand anders sagen wird wie schön du bist, egal wie oft er oder sie dich für deine Intelligenz loben werden – wenn du mit dir selbst nicht zufrieden bist, werden diese Worte nie ganz tief in deinem Kern ankommen. Du wirst immer weiter auf der Suche nach Bestätigung von außen – von deinem Partner – sein. Deshalb besteht der allererste Grundschritt zu einer erfüllten Beziehung darin, dich selbst zu bestätigen und dich selbst zu lieben, so wie du bist.

 

Komme mit dir selbst ins reine

 

Sei zufrieden mit dir selbst – so wie du bist!

Bevor ich meine jetzige Beziehung eingegangen bin war ich mehr als drei Jahre Single. Für mich war das eine freiwillige Entscheidung. Ich habe meine letzte Partnerschaft beendet, weil ich gemerkt habe, wie viel ich noch über mich selbst lernen muss um eine gute Partnerin zu sein und gute Beziehungen führen zu können. Ich habe einige Zeit für mich selbst gebraucht um herauszufinden, was ich wirklich will. Ich wollte entdecken, wer ich bin, wenn ich alleine bin. Ich wollte meine Ziele definieren und mich in eine ganz freie Richtung entwickeln können. Eine solche Entwicklung in einer Beziehung zu durchleben war damals für mich nicht vorstellbar. In den drei Jahren habe ich viele Höhen und Tiefen mit mir selbst erlebt – mal mochte ich mich weniger, mal mehr. Es gab Zeiten in denen ich glücklich und zufrieden war und Momente, in denen ich Bestätigung von außen brauchte und auf der Suche war. Der Prozess der eigenen Persönlichkeitsentwicklung ist niemals abgeschlossen. Dein Leben lang wirst auch du mit Dingen konfrontiert sein, die gerade nicht so gut laufen. Du wirst dich über dich selbst und dein Verhalten ärgern und dir möglicherweise immer noch wünschen, bestimmte Situationen besser lösen zu können und die eine oder andere Entscheidung anders getroffen zu haben. So ist das auch bei mir. Der Unterschied besteht darin, dass ich in den letzten Jahren gelernt habe, mich so anzunehmen, wie ich bin – mit meinen Fehlern.

 

Partnerschaft voll liebe und harmonie

 

Nehme dich an wie du bist – mit deinen Fehlern!

Auch ich finde mich in Situationen wieder, in denen ich anders handle als ich möchte. Manchmal sage ich etwas, ohne es so zu meinen. Auch ich verfalle ab und zu in alte Handlungsmuster und lasse mich von der Angst, nicht gut genug zu sein, lenken. Heute gelingt es mir in einer solchen Situation aber besser, einen Schnitt zu machen, aus der Situation zu gehen und mitfühlend und liebevoll mir selbst gegenüber zu sein. Ich habe Strategien entwickelt, um herauszufinden, weshalb ich in einer bestimmten Situation unangemessen oder übertrieben reagiere. Ich weiß, was mein zugrunde liegendes Bedürfnis oder meine Angst ist. Und ich kann sie überwinden. Ich kann mich selbst tröstend in den Arm nehmen und mir alles selbst geben, was ich in diesem Moment brauche.

Du kannst dir alles, was du brauchst, selbst geben!

Und das kann auch dir gelingen.

Erwarte nicht von deinem Partner, die Zweifel an dir selbst von dir zu nehmen – du kannst das selbst tun! Warte nicht darauf, dass dein Partner dir sagt, dass du gut bist, so wie du bist – sag es dir selbst! Sei gut zu dir und übe dich in Selbstliebe. Verzeihe dir, wenn du dich einmal anders verhalten hast, als du es dir wünschst – es gibt einen guten Grund, warum du in diesem Moment nicht anders konntest.

Dir klar darüber zu sein, was du gerade brauchst – wie viel du von deinem Partner bekommen kannst und was du dir selbst geben kannst und musst, ist entscheidend dafür, die Verantwortung für dein eigenes Leben zu übernehmen und so eine gute Beziehung zu führen.

Lese meinen Artikel „Akzeptiere dich – du bist gut, so wie du bist!“ und lerne, wie es dir gelingen kann, dich so anzunehmen, wie du bist. Mit allen Fehlern, Schwächen und Bedürfnissen.

 

Glückliche Beziehung leben

 

Führe eine Beziehung mit dir selbst, die geprägt ist von Fülle!

Du bist gut, so wie du bist – mit deinen Schwächen und Fehlern. Wenn du das erkennst, kannst du dein Leben voller Fülle und Dankbarkeit leben. Du bist nicht ständig auf der Suche danach, dass dir jemand sagt, wie gut du bist, wie hübsch oder wie schlau. Du weißt ganz genau, wer du bist und was du kannst und hast im Gegensatz sogar genug Ressourcen um zu Geben. Es gelingt dir, Liebe von außen als Geschenk anzunehmen anstatt als existenzielle Notwendigkeit. Und du wirst merken, wie viel Selbstliebe du erzeugen und somit auch weitergeben und teilen kannst.

Nehme Liebe von außen an, weil du willst – nicht weil du musst!

Vor einiger Zeit habe ich mit meinem Partner darüber gesprochen, was unsere Beziehung ausmacht und was wir an unserer Partnerschaft schätzen. Wir haben beide festgestellt, wie stark und unabhängig wir sind und dass wir auch ohne einander könnten – aber nicht mehr wollen. Diese Erkenntnis war bahnbrechend für mich in dieser Beziehung. Festzustellen, dass mein Partner bei mir ist, obwohl er sein Leben gut und gerne alleine leben könnte – einfach nur, weil er will – und auch anders herum. Das ist für mich die erfüllteste Form der Beziehung.

 

Selbstliebe lerne dich zu lieben

 

Ich muss keine Angst vor der Zukunft haben und bin frei von Zweifeln.

Das wünsche ich auch dir.

Wenn du noch nicht so weit bist: Gehe mit dir selbst in Kontakt. Es ist egal, ob du in einer festen Partnerschaft bist, eine Fernbeziehung führst oder Single bist – die Beziehung zu dir selbst ist immer da. Verbessere sie und beginne, dich selbst zu schätzen und zu lieben, für das was du bist – denn du bist gut, so wie du bist! Höre auf, dich mit anderen Menschen, die dich umgeben, zu vergleichen. Vergleiche dich nur mit dir selbst und stelle fest, in welche wunderbare Richtung du dich über die Zeit entwickelt hast und was du schon alles geschafft hast.

Übung: Ich bin gut, so wie ich bin!

Nehme dir doch einige Minuten Zeit für eine kleine Übung. Nehme dir ein Blatt Papier und einen Stift und beantworte folgende Fragen. Ich bin mir sicher, dass du zu jeder Frage etwas schreiben kannst. Umso mehr Punkte du findest, umso besser! Sei nicht bescheiden. Du darfst dich so mögen, wie du bist und stolz auf dich sein!

  1. Eigenschaften, die ich an mir mag.
  2. Das mag ich an meinem Körper.
  3. In dieser Sache bin ich besser als die meisten anderen.
  4. Darauf war ich in dieser Woche stolz.
  5. Diese Dinge helfen mir, mich gut zu fühlen.
  6. Das ist meine absolute Stärke.
  7. Deshalb wäre ich gerne mit mir selbst befreundet.
  8. Das habe ich im letzten Jahr gelernt, was ich vorher noch nicht konnte oder wusste.

 

sei zufrieden mit dir selbst

 

Wenn du diese Voraussetzung geschaffen hast – weißt wo deine Stärken liegen und was du an dir selbst magst –, bist du bereit für meine drei Geheimnisse glücklicher Beziehungen!

Erfahre im nächsten Beitrag im Fernbeziehungs-Freitag mein erstes Geheimnis für deine liebevolle und erfüllte Beziehung! Hier erfährst du direkt was mein erstes Geheimnis ist!


In der Reihe „Fernbeziehungs-Freitag“ setze ich mich jeden Freitag mit einer Herausforderung auseinander, die sich für Paare in Fernbeziehungen stellt. Hier findest du eine Übersicht an Themen, die am Fernbeziehungs-Freitag behandelt werden. Dich interessiert ein bestimmtes Thema besonders? In deiner Fernbeziehung bist du immer wieder mit dem gleichen Problem konfrontiert? Schreibe mir und stelle mir deine Fragen zum Thema Fernbeziehung – im Fernbeziehungs-Freitag gibt es Antworten für dich!


Abonniere meinen Newsletter und erhalte Informationen rund um die Themen Fernbeziehung, Psychologie und Beratung.

Trage dich jetzt ein!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen in Fernbeziehungen, trotz der Distanz eine erfüllte Partnerschaft zu leben. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner Fernbeziehung stellen. Neben Einzelsitzungen und Online-Paartherapie biete ich Beratungspakete für Frauen und Männer zu verschiedenen psychologischen Themen an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede direkt online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.