Nehmt euch Zeit! Das 2. Geheimnis für eine glückliche Beziehung

Veröffentlicht von Linda Mitterweger am

Wie viel Zeit benötigt deine Fernbeziehung?

Meine 3 Geheimnisse für eine glückliche Beziehung

Tipps für eine Partnerschaft voll Liebe & Harmonie

 

Obwohl die meisten Menschen sich eine Partnerschaft wünschen, die von Offenheit und Ehrlichkeit sowie Liebe und Harmonie geprägt ist, gibt es viele Paare, die sich mit weniger zufrieden geben. Es ist weit verbreitet, dass die romantischen Gefühle für den Partner nach einiger Zeit nachlassen, dass störende Eigenschaften am anderen stärker wahrgenommen werden und die eigenen Ziele sich mit der Zeit von denen des Partners unterscheiden.

Diese emotionale Entfernung zwischen den Partnern muss nicht sein!

 

Zeit für Gespräche über euch

 

In dieser vierteiligen Serie rund um das Thema „Glückliche Beziehungen führen“ habe ich dir bereits gezeigt, wie wichtig Selbstliebe für das Gelingen deiner Partnerschaft ist. Denn wenn du selbst unzufrieden mit dir bist und die Bestätigung immer im außen – bei deinem Partner – suchst, wird sich die Wirkung seiner Worte mit der Zeit relativieren und die Basis eurer Beziehung – die Aufwertung deiner selbst durch deinen Partner – geht verloren. Hier kannst du nochmal den vollständigen Artikel rund um das Thema Selbstliebe lesen. Erfahre, wie es mir gelungen ist, mich selbst mit meinen Fehlern anzunehmen und was meine Beziehung so erfüllt macht.

Im letzten Fernbeziehungs-Freitag habe ich dir zudem mein erstes Geheimnis für eine erfüllte und glückliche Beziehung verraten: Ein guter Kontakt zwischen dir und deinem Partner. Darauf zu achten, wie ihr in Kontakt seid, ob ihr euch ehrlich und wahrhaftig begegnet, euch voreinander zeigt und über die Dinge sprecht, die euch tief bewegen, ist ein Grundstein einer Partnerschaft voller Erfüllung und Liebe. Lese hier nochmal mein erstes Geheimnis nach. Erfahre, welche Art des Kontakts ich dir für deine Beziehung empfehle und erhalte eine praktische Übung, die du direkt mit deinem Partner durchführen kannst, um einen guten Kontakt herzustellen und den ersten Grundstein für eine von Liebe und Harmonie geprägte Partnerschaft zu legen.

 

Seid Gestalter eurer Zeit

 

Heute weihe ich dich in das zweite Geheimnis für eine glückliche Beziehung ein:

Nehmt euch Zeit füreinander!

Möglicherweise erscheint dir dieser Ratschlag zu einfach – natürlich nimmst du dir bereits Zeit für deinen Partner und deine Beziehung. Wie relevant jedoch die bewusste Zeitgestaltung in der Beziehung ist und welche verschiedenen Möglichkeiten du hast, die Qualität deiner Beziehung durch kleine Veränderungen in der Zeitgestaltung mit deinem Partner, zu erhöhen, zeige ich dir jetzt.

Um zu verhindern, dass ihr euch aus den Augen verliert, beginnt aneinander vorbei zu leben und verschiedene Ziele zu verfolgen, ist es entscheidend, dass ihr darüber miteinander im Kontakt bleibt, was euch bewegt und wie es euch geht – mit euch selbst und miteinander. Und dafür benötigt ihr eines ganz dringend: Zeit!

 

Zeit für Gespräche in deiner Beziehung

Der Kontakt – gerade über das Gespräch – ist ein wichtiger Schlüssel zu einer erfüllten Beziehung. Im Alltag, vor allem in der Fernbeziehung, in der ihr den Alltag getrennt voneinander erlebt, geht der Kontakt oft unter. Ihr nehmt euch schlichtweg nicht die Zeit dafür. Heute möchte ich euch ermutigen, euch bewusst Zeit für Gespräche zu nehmen. Sucht das Gespräch, verabredet euch für Telefonate oder haltet euch stundenweise feste Zeitspannen frei, um miteinander zu sprechen.

Wie entscheidend der Inhalt dieser Gespräche für eure Beziehung ist, kannst du hier nochmal nachlesen. Außerdem findest du einen Gesprächsleitfaden, der dir den Einstieg in ein tiefgründiges Gespräch mit deinem Partner erleichtert, in diesem Artikel.

 

Wie viel Zeit benötigt deine Fernbeziehung

 

Zeit für Gespräche über die Beziehung

Es ist entscheidend immer wieder die Beziehung zu hinterfragen. Überlege dir immer wieder folgende vier Fragen:

  • Wie zufrieden bin ich mit der Beziehung auf einer Skala von 1 bis 10?
  • Wann war ich schon einmal zufriedener mit der Beziehung und was war damals anders?
  • Was macht mich in der Beziehung glücklich; warum ist diese Beziehung besonders?
  • Was brauche ich noch um mich von dieser Beziehung erfüllt zu fühlen?

Wenn du Antworten auf diese Fragen gefunden hast ist es wertvoll für deine Beziehung, dich mit deinem Partner darüber auszutauschen. Bestimmt hast du gerade gemerkt, dass sich Fragen wie die oben beschriebenen nicht aus dem Stegreif beantworten lassen. Es ist gut, sich einige Minuten, Stunden oder Tage Zeit dafür zu lassen. Erwarte also nicht von deinem Partner, dass er diese Fragen mit dir diskutiert, wenn du ihn spontan anrufst und möglicherweise gerade auf dem Heimweg von der Arbeit erreichst.

 

Verabrede dich mit deinem Partner

 

Verabrede dich mit deinem Partner!

Ein Gespräch über den Zustand eurer Beziehung, darüber, was schon gut läuft und was ihr noch verbessern wollt, ist wichtig aber benötigt Vorlauf. Verabredet einen Termin dafür. So, als hättet ihr ein Date! Ihr könnt euch zum Telefonieren oder im Videochat verabreden oder euch ein Zeitintervall frei halten, in dem ihr euch persönlich sehen könnt. Nehmt euch mindestens eine Stunde Zeit, in der ihr nur über euch und eure Beziehung sprecht. So könnt ihr Unstimmigkeiten und Veränderungswünsche direkt aufdecken und eure Beziehung so anpassen, wie ihr sie gerade braucht.

Zeit für Gespräche über euch

Es ist nicht nur entscheidend, die Qualität der Beziehung ab und an zu reflektieren. Eine erfüllte Beziehung macht auch aus, dass ihr euch füreinander interessiert. Nehmt euch also zudem in regelmäßigen Abständen Zeit, über euch zu sprechen und darüber, was euch gerade bewegt.

Fragen, die du deinem Partner stellen kannst, um mit ihm ins Gespräch zu kommen, sind die folgenden:

  • Welches Thema beschäftigt dich zur Zeit?
  • Was macht dich gerade glücklich?
  • Welches Ziel verfolgst du aktuell? Beruflich und privat.
  • Was ist ein tiefer Wunsch, der dich gerade umtreibt.
  • Hast du heute etwas besonders Schönes beobachtet und möchtest mir davon erzählen?

Wie du siehst sind diese Fragen – anders als ein einfaches „Wie geht’s dir?“ oder „Wie war dein Tag?“ – darauf ausgelegt, in eine tiefgründige Kommunikation mit deinem Partner einzusteigen. Und auch dafür benötigt es Zeit. Und zwar die richtige Zeit.

 

 

Nehmt euch Zeit füreinander

 

Zu Beginn meiner Fernbeziehung habe ich immer wieder den gleichen Fehler gemacht: Mein Partner und ich haben uns abends – nach Arbeit und Abendessen – zum Telefonieren verabredet. Meistens war es bereits 21 Uhr oder später. Oft waren wir unter der Woche auch beim Sport oder mit Freunden verabredet und konnten deshalb erst um 22 oder 23 Uhr miteinander sprechen. Für mich ist das keine gute Zeit! Gerade an anstrengenden Tagen setzt um diese Uhrzeit bei mir die absolute Müdigkeit ein. Ein Gespräch – auch wenn es mit meinem Partner ist und ich mich den ganzen Tag darauf gefreut habe – kostet mich dann viel Energie. Bei schwierigen oder tiefgründigen Themen kann ich die Energie nicht mehr aufbringen und reagiere schnell zickig und genervt. Teilweise führten diese späten Gespräche sogar zum Streit zwischen mir und meinem Partner – was mir am nächsten Morgen immer sehr leid tat.

 

Zu bemerken, welche Zeiten sich bei dir nicht gut für ein Gespräch mit deinem Partner anbieten, weil du beispielsweise nicht mit dem Kopf bei der Sache bist oder – wie ich – müde und gereizt, ist wichtig für die Beziehung. Es ist nicht schlimm festzustellen, dass sich Telefonate am Abend nicht anbieten. Es ist nur wichtig, darauf zu reagieren und das Kontaktverhalten mit dem eigenen Partner zu verändern.

 

Emotionale Entfernung zum Partner überstehen

 

Überlege dir also:

  • Welcher Tage und welche Uhrzeit bieten sich gut für ein Gespräch mit meinem Partnern an?
  • Wo möchte ich mich während dieses Gesprächs aufhalten? An welchem Ort fühle ich mich wohl und kann mich ganz und gar auf meinen Partner einlassen?
  • Wie viel Zeit benötige ich, um mich entspannt auf das Gespräch einzulassen ohne unter Zeitdruck zu geraten?

Und dann verabrede Gespräche mit deinem Partner in genau den Zeiten, die dir gut tun, für genau die Zeitspannen, die du brauchst, um ein tiefgründiges Gespräch zu führen und ziehe dich an einen Ort zurück, an dem du dich wohl fühlst.

Zeit für Begegnungen mit dem Partner

Es ist nachgewiesen, dass Paare in Fernbeziehungen, weit mehr Zeit damit verbringen, Gespräche zu führen, als Paare in Nahbeziehungen. Mehr Zeit sogar als Paare, die zusammen wohnen. Der Wunsch nach Kontakt ist in jeder Beziehung präsent. In Fernbeziehungen – in denen die gemeinsame Zeit der Partner begrenzt ist – wird der Kontakt zu einem großen Teil über Telefonate und in Videochats hergestellt. Und doch ist der persönliche Kontakt zwischen den Partnern durch nichts zu ersetzen. Dass er auch in Nahbeziehungen nicht selbstverständlich ist, wurde vielfach bewiesen. Viele Paare leben ganz buchstäblich einfach nebeneinander her!

Um das zu vermeiden – unabhängig davon, ob ihr eine Nah- oder Fernbeziehung führt – ist es entscheidend, Begegnungen zu schaffen.

 

Zeit für Begegnungen mit deinem Partner

 

Wenn ihr zusammen seid: Begegnet euch!

Und damit ist gemeint: Verbringt eure gemeinsame Zeit mit Dingen, bei denen ihr euch wahrnehmt. Kommt ins Gespräch, berührt euch, seht euch an. Macht gemeinsam Sport, geht spazieren, unternehmt etwas. Spielt ein Spiel, löst ein Rätsel, kocht oder lest zusammen. Schafft echte Begegnungen, bei denen ihr miteinander im Kontakt seid und während derer ihr aktiv bemerkt, wer euch da gegenüber sitzt.

Eure Beziehung wird aufrecht und am Leben erhalten, wenn ihr sie gestaltet, anstatt euch dem Alltag und dem Fernsehprogramm hinzugeben.

Vor einiger Zeit fragte mich mein Partner, ob wir nicht beginnen sollten, gemeinsam eine Serie zu schauen. So könnten wir während unserer gemeinsamen Zeit abends gemütlich auf dem Sofa liegen und eine Folge der Serie schauen und in der Zeit, in der wir getrennt waren, jeder für sich eine abgesprochene Anzahl an Episoden ansehen. Ich dachte eine Weile über seinen Vorschlag nach. Die Einfachheit und Gemütlichkeit waren einfach zu verlockend! Und doch entschied ich mich dagegen. Der Gedanke, die gemeinsame Zeit dann zum großen Teil vor dem Fernseher zu verbringen – denn wie oft wurde aus einer geplanten Folge vier oder fünf Episoden am Stück? – machte mir Angst. Ich wollte meinem Partner in unserer wenigen gemeinsamen Zeit wahrhaftig begegnen. Ich wünschte mir, mich mit ihm zu beschäftigen und die Stunden nicht nur passiv nebeneinander auf der Couch zu verbringen. Stattdessen unterbreitete ich ihm einen Gegenvorschlag. Ich schlug vor, gemeinsam ein Buch zu lesen. Zu Anfang war mein Partner sehr skeptisch, doch er öffnete sich und ließ sich auf das Experiment ein.

 

 

Zeit für Gespräche über die Beziehung

 

Und so begannen wir mit dem ersten gemeinsamen Buch. Anfang lasen wir uns während unserer Besuche beieinander gegenseitig ein Kapitel vor bevor wir schlafen gingen. Irgendwann lasen wir auch morgens. An gemeinsamen Abenden lasen wir uns auf dem Sofa oder vor dem Kamin vor. Später begannen wir uns während unserer getrennten Zeit am Telefon vorzulesen. Wir verschlingen ein Buch nach dem anderen – mein Partner ist mittlerweile genauso begeistert wie ich. Das Lesen schafft uns Begegnungen miteinander. Wir tauschen uns über die Bücher aus, sind aber auch währenddessen miteinander im Kontakt. Vorgelesen bekommen – die Stimme des anderen zu hören – ist ein Geschenk und sehr wohltuend. Der Fernseher bleibt in meiner Beziehung fast immer aus. Ich möchte meinem Partner begegnen anstatt die Beziehung durch Serienkonsum und Alltag aus den Augen zu verlieren.

Gemeinsam zu Lesen ist nicht für jedes Paar das Richtige! Finde deine eigene Art der Begegnung für deine Beziehung. Denn solange ihr euch Zeit dafür nehmt, gibt es viele Möglichkeiten sich zu begegnen.

 

Führt eine glückliche und erfüllte Beziehung

 

Wie schon beschrieben, sind tiefsinnige Gespräche darüber, was euch berührt und wie es euch miteinander geht, eine der tiefsten Formen der persönlichen Begegnung. Nehmt auch also auch während eurer gemeinsamen Zeit den Raum dafür.

In meiner Beziehung sind die gemeinsamen Mahlzeiten heilig für mich. Wenn ich meinen Partner treffe, sorge ich dafür, dass wir unsere gemeinsamen Mahlzeiten zelebrieren. Wir kochen meist gemeinsam, schalten unsere Lieblingsmusik in der Küche an und tanzen dazu. Mir ist es wichtig, den Tisch sorgfältig zu decken: Wenn wir gemeinsam essen, brennt immer eine Kerze. So sorge ich für die richtigen Voraussetzungen um eine Begegnung im Gespräch zu ermöglichen – denn das ist mir wichtig.

Werden Mahlzeiten auf dem Sofa vor dem Fernseher eingenommen, kommt es wohl eher selten zu einem Gespräch darüber, wie wir zueinander stehen und was wir uns voneinander wünschen. Und genau diese Gespräche sind Voraussetzung für eine dauerhaft glückliche und erfüllte Beziehung.

 

Begegnet euch

 

Seid Gestalter eurer Zeit!

Gerade in Fernbeziehungen habt ihr nur begrenzte gemeinsame Zeit. Also gestaltet sie! Stellt euch jeden Tag aufs Neue folgende Fragen:

  • Was müssen wir heute erledigen?
  • Wie wollen wir den Tag heute verbringen?
  • Was tue ich heute Gutes für mich?
  • Was tue ich heute für die Beziehung?

Gestaltet eure Beziehung nach diesen vier Fragen. Ihr solltet an jedem einzelnen Tag neben eure Pflichtaufgaben auch etwas tun, was euch gut tut. Das kann Sport, ein leckeres Essen, ein Treffen mit Freunden oder ein Spaziergang sein. Was immer dir gut tut ist erlaubt! Achte auch darauf, an jedem Tag etwas für deine Beziehung zu tun. Das kann eine liebevolle Nachricht oder ein ausführliches Gespräch mit deinem Partner sein. Ein Brief, den du ihm schreibst oder ein Kompliment – etwas, dass du ihm vielleicht noch nie gesagt hast. Wenn ihr die Chance habt, beieinander zu sein, könnt ihr euch Gutes tun indem ihr einander Kaffee oder Tee ans Bett bringt, eine kleine Aufgabe im Haushalt extra übernehmt, euch zwischendurch in den Arm nehmt oder dem Partner einen Wunsch erfüllt.

 

Zeit für Gespräche in deiner Beziehung

 

Führt eine glückliche und erfüllte Beziehung

Eine liebevolle und harmonische Beziehung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bleibt auch über die Zeit aufmerksam. Pflegt eure Beziehung. Bleibt in Kontakt, nehmt euch Zeit füreinander und begegnet euch. Lasst einander teilhaben an euren Gedanken, Wünschen und Ängsten und verliert euch – über die Distanz oder im Alltag – nicht aus den Augen.

Du hast bereits erfahren, dass Selbstliebe der Schlüssel zu einer guten Beziehung ist und kennst die ersten beiden Geheimnisse für Erfüllung und Glück in deiner Partnerschaft. Lese hier mein drittes Geheimnis für eine glückliche und erfüllte Beziehung nach.

 


In der Reihe „Fernbeziehungs-Freitag“ setze ich mich jeden Freitag mit einer Herausforderung auseinander, die sich für Paare in Fernbeziehungen stellt. Hier findest du eine Übersicht an Themen, die am Fernbeziehungs-Freitag behandelt werden. Dich interessiert ein bestimmtes Thema besonders? In deiner Fernbeziehung bist du immer wieder mit dem gleichen Problem konfrontiert? Schreibe mir und stelle mir deine Fragen zum Thema Fernbeziehung – im Fernbeziehungs-Freitag gibt es Antworten für dich!


Abonniere meinen Newsletter und erhalte Informationen rund um die Themen Fernbeziehung, Psychologie und Beratung.

Trage dich jetzt ein!


Linda Mitterweger Psychologe Psychologin Berater Beraterin PSY-ON HilfeLinda Mitterweger  (Psychologin)

Ich helfe Menschen in Fernbeziehungen, trotz der Distanz eine erfüllte Partnerschaft zu leben. Ich selbst habe bereits viele Jahre Fernbeziehungen geführt und kenne die Herausforderungen, die diese Beziehungsform bietet – aber auch die Chancen. Mit meiner Unterstützung kannst du die Kommunikation und Offenheit in deiner Beziehung stärken und so gute Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich dir in deinem Leben und in deiner Fernbeziehung stellen. Neben Einzelsitzungen und Online-Paartherapie biete ich Beratungspakete für Frauen und Männer zu verschiedenen psychologischen Themen an. Kontaktiere mich für deine 90-minütige Power-Session oder verabrede online deinen nächsten Termin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.